Allgemeines DiskussionsforumFriedensvertrag

Forum für Diskussionen über ukrainische Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft usw.
Forumsregeln
Forum für Diskussionen über ukrainische Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft usw.

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Sokon
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 3. Juli 2024, 23:33
    Mac OS X iPhone
Bildschirmauflösung: 375x667
Deutschland

Friedensvertrag

#1 Beitrag von Sokon »

Zur Diskussion - könnte so ein realistisches Angebot der Ukraine an Russland aussehen? Wie würde Russland reagieren - auf einige Forderungen/(fiktiven) Ängste Russlands wird hier ansatzweise Rücksicht nehmen. Kann Moskau solch ein Angebot ablehnen, ohne sich selber als Heuchler und Lügner zu enttarnen?

1. Die Ukraine erklärt sich bereit für eine militärische Abrüstung. Die Stationierung von Waffen/Militärgeräten wird eingeschränkt und darf von Moskau durch Beobachter kontrolliert werden. Die Zahl der Soldaten ist dagegen nicht eingeschränkt. Um die Sicherheit der Ukraine vor Moskau zu gewährleisten, tritt die Ukraine dem Natobündnis bei. Die Ausbildung der ukrainischen Streitkräfte an Material findet ggf. in anderen Natostaaten statt.
2. Die Ukraine erklärt sich bereit, auf demokratischer und freiheitlicher Basis, russische und andere Minderheiten im eigenen Land nicht einzuschränken. Ethnische Minderheiten sollen eigene Sprache und Kultur erhalten können und als Teil der ukrainischen Kultur integriert sein. Es gelten die Standards der EU.
3. Der territoriale Status der Ukraine wird wiederhergestellt. Alle russischen Truppen ziehen sich auf russisches Territorium der Grenzen vor 2014 zurück. Die Annexion von ukrainischem Staatsgebiet wird rückgängig gemacht. Der Status der Krim wird vorerst unabhängig von der Ukraine, aber auch von Russland, betrachtet. Eine Volksabstimmung wird in den nächsten 5 Jahren angestrebt. In dieser Zeit wird für alle „Parteien“ die Meinungsfreiheit sichergestellt, um eine neutrale, unabhängige Abstimmung zu erwirken. Diese wird von unabhängigen Beobachtern sichergestellt.

Schlagworte:
Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Bernd D-UA
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 975
Registriert: Dienstag 16. Juni 2020, 08:23
4
Wohnort: Reutlingen
    Windows 10 Opera
Bildschirmauflösung: 1205x753
Hat sich bedankt: 232 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal
Deutschland

Re: Friedensvertrag

#2 Beitrag von Bernd D-UA »

So schlecht ist der Vorschlag sicherlich nicht!
Die Abrüstung der Waffen/Militärgeräte könnte die Ukraine und Helfer... Nato in der Art umgehen, dass das ganze Material z.B. in Polen eingelagert wird, somit wäre es innerhalb von Tagen wieder einsetzbar, da gewinnt Putin keine Sicherheit und eine Kontrolle bring ja auch nicht das Zeug ist ja wirklich nicht da, in der Ukraine, für so dumm kannst Du Putin nicht verkaufen.
Putin hat bereits ein ordentliches Maß an Sicherheit erreicht, die besetzten Gebiet sind schon ein sehr ordentlicher Puffer, warum soll er das alles ohne Gegenleistung aufgeben, zumal er nebenbei erhebliche Vermögenswerte erobert hat. Ressourcen in verschiedenster Art, Milliarden an Wert, da wird man wohl Bargeld dafür auf den Tisch legen müssen, die Kriegskosten müssen gegenfinanziert werden.

So sehr ich lieber Sokon Deinen Vorschlag mag, derzeit wird das wohl nicht eintreffen, zuerst wird in den USA gewählt und wenn es dumm läuft geht das ganz anders für die Ukraine aus.

Und am Ende geht es wohl Putin nur um Eroberung, ich glaube wir haben nichts, was wir ihm derzeit anbieten können, außer das was er will oder on top noch mehr Ukraine, dann würde er sich ggf. noch dafür bedanken. Alles andere sind vorgeschobene Gründe.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Sokon
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 2
Registriert: Mittwoch 3. Juli 2024, 23:33
    Mac OS X iPhone
Bildschirmauflösung: 375x667
Deutschland

Re: Friedensvertrag

#3 Beitrag von Sokon »

Das ist mit klar.
Es gibt keinen Friedensvertrag mit Putin.
Darum sollte es auch gar nicht mehr gehen.
Der einzige Zweck eines Angebotes eines Vertrages durch die Ukr. soll die moralische Überlegenheit zeigen, bzw. die Verlogenheit Putins aufdecken. Die Ukr. würde durch ein durchdachtes Angebot, das auch auf bestimme (von Putin erfundene) Ängste Russlands eingeht, zeigen, dass es Putin entgegenkommt, wohlwissend, dass die Absichten Putins ganz andere sind - die, die du beschrieben hast.
Das Angebot ist dafür da, dass die Welt die Lügen ganz offensichtlich erkennt und die eigen verlogene Haltung enttarnen soll, wenn sie dann trotzdem Putin noch unterstützen. Z.B. die AFD. Auch sollten positive Bemühungen der Ukraine langsam zum russischen Volk durchsickern. Denn Russland kann nur befreit werden, wenn das Volk in den echten Widerstand geht. Russland ist aber inzwischen an einem Punkt angekommen, dass ein Wechsel nicht ohne einen Bürgerkrieg stattfinden kann. Ein nicht so geringer Anteil der Bevölkerung ist indoktriniert, nationalistisch, vergleichbar mit der deutschen Bevölkerung im Hitlerdeutschland, die die Macht ohne Kampf nicht mehr abgeben werden. Der Rest ist mindestens passiv und der Widerstand lebt immer mit einen Bein im Grab. Durch das Volk wird es, wenn überhaupt, im tiefen Osten Russland einen Aufstand geben, denn dort verlieren die meisten Menschen ihre Liebsten im Krieg - ihre Söhne. Auch sind es keinen „reinrassigen“ Russen, wie sie z.T. von der rassistischen Elite abschätzig betrachtet werden. Es gehen also doch schon leichte Risse durch die Riesengesellschaft. Gute Chancen für einen Umsturz hat lediglich das Militär. Der Dummkopf und Feigling Prigroschin hat aber die Voraussetzungen dafür sehr erschwert, denn danach hat Putin seinen Machtapparat und Militär noch enger kontrolliert. Das sieht man auch an den letzten „Säuberungen“ im Militär.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

P76
    Android Firefox
Bildschirmauflösung:

Re: Friedensvertrag

#4 Beitrag von P76 »

Ich habe gerade eine Doku zum Thema Nordvietnam und Südvietnam und die darin verwickelten Parteien gesehen. Im Norden der Kommunismus, unterstützt unter anderem von Russland, im Süden die Demokraten unterstützt unter anderem durch die USA. In dem Konflikt damals hatte der kommunistische Norden gewonnen und den Süden komplett übernommen. Das gleiche Problem sehe ich auch im aktuellen Konflikt zwischen Russland und der Ukraine. Das kommunistische Russland, geführt von Herrn Putin gegen die demokratische Ukraine unter Herr Selenski. Genau wie damals wollen die Kommunisten alles zerstören und unterdrücken. Ich bin der Meinung das wir, damit meine ich die gesamte EU und die USA weiterhin die Ukraine unterstützen müssen um genau eine solche Entwicklung wie damals zu verhindern. Ein Friedensvertrag wird da auch wenig nutzen. Russland wird im Hintergrund wieder beginnen seine Armee zu stärken, wieder neu aufzubauen und wer weiß in welcher Stärke oder mit welchen Waffen die Ukraine dann erneut anzugreifen. Meiner Meinung nach muss Russland zurück gedrängt werden um Herrn Putin klar zu machen das sein Vorgehen keinen Erfolg haben wird.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot], esnowo und 2 Gäste