MDR"Neutraler" Status für die Ukraine - was würde das bedeuten?

Automatisch integrierte Beiträge des Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
RSS-Bot-MDR
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 0
Registriert: Samstag 30. Mai 2020, 16:01
2
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Deutschland

"Neutraler" Status für die Ukraine - was würde das bedeuten?

#1 Beitrag von RSS-Bot-MDR »

Im Fokus der russisch-ukrainischen Verhandlungen steht ein möglicher neutraler Status der Ukraine. Wie könnte der aussehen? Experten beantworten die wichtigsten Fragen.

Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML: " title="Klicken, um den Link im HTML-Format zu markieren" onclick="this.focus();this.select();document.execCommand('copy');" />
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Robert1959
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 240
Registriert: Samstag 19. Juli 2014, 23:21
7
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Deutschland

Re:

#2 Beitrag von Robert1959 »

Ich denke, kein europäisches Land wird eine Garantie geben! Nur Russland würde eine Garantie geben! Die Ukraine wird zum Spielball Russlands, da mal ein paar Finanzierungen für eine Russenpartei, etwas Propaganda und bald gliedert sich die Ukraine in Russland ein!
Die Ukraine hat nur eine Chance frei zu sein, und das ist der Beitritt zur EU und der NATO oder gegebenfalls einer europäischen Armee. Neutralität ginge nur, wenn Russland seine ABC Waffen abschafft.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Walbre
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 68
Registriert: Mittwoch 5. September 2018, 19:03
3
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1440x900
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 19 Mal
Deutschland

Re:

#3 Beitrag von Walbre »

Vielleicht ähnlich wie in Finnland. Das russische autonome Großherzogtum Finnland erklärte sich nach der Oktoberrevolution unabhängig. Nach dem Sowjetisch-finnischen Winterkrieg 1939/40 und den folgenden Gebietsverlusten (Karelien) griff die Republik Finnland 1941 gemeinsam mit deutschen Truppen im sogenannten Fortsetzungskrieg die Sowjetunion an. Im September 1944 wurde ein Waffenstillstand geschlossen, am 10. Februar 1947 ein Friedensvertrag unterzeichnet, in dem Finnland weitere Gebiete an die Sowjetunion abtreten musste. Am 6. April 1948 folgte der Finnisch-Sowjetische Vertrag. (Wikipedia).
Finnland hat also Gebiete (Karelien) an Russland gegen Neutralitätsvereinbarung und "Sicherheitsgarantien"abgetreten .
F.J.Strauß verwendete den Begriff "Finnlandisierung" als Kritik an den 70er Jahren bei den Ostverträgen der SPD.
Ein solches Szeneario ist auch im Ukraine Krieg evt. möglich.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Robert1959
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 240
Registriert: Samstag 19. Juli 2014, 23:21
7
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Deutschland

Re:

#4 Beitrag von Robert1959 »

Ja, möglich ist alles, wenn Putin die Einwohner so dezimiert bis auf Finnlands Zahlen!
Es gibt aber ein entscheidender Unterschied. Die Finnen und Russen kommen aus verschiedenen Kulturen. Die Ukraine und Russland haben eine gemeinsame Sowjetgeschichte und wenn die Ukraine zum Vorbild wird, dann wackelt die Macht in Russland! Auch wenn jetzt alles zerstört wird, kann ein Neuaufbau mit modernen Maschinen die Ukraine nur stärken, und wenn Putin noch da ist, zerbombt er alles wieder. Die Neutralität bringt der Ukraine nur Nachteile!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Anuleb
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 706
Registriert: Sonntag 4. Mai 2014, 15:58
8
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 197 Mal
Danksagung erhalten: 755 Mal
Deutschland

Re:

#5 Beitrag von Anuleb »

Sicherlich, er spricht von Neutralität, meint aber eine Unterwerfung der Ukraine im Sinne Russlands/Putins. Was schlussendlich bedeutet, dass es in der Ukraine keine funktionierende Demokratie geben darf. Das die Ukraine neutral werden soll, ist eine weitere Lüge des Systems Putin.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Bernd D-UA
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 694
Registriert: Dienstag 16. Juni 2020, 08:23
2
Wohnort: Reutlingen
    Windows 10 Opera
Bildschirmauflösung: 1205x753
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal
Deutschland

Re:

#6 Beitrag von Bernd D-UA »

Neutralität, ohne Armee... jedenfalls was man so benennen kann und Verzicht auf die Demokratie, na dann..., dann ist Putin der Gewinner im Sinne seiner Ansprüche und die
Ukraine bleibt ein willfähriges Opfer auf Lebzeiten.

Neutralität ohne Nato... denkbar, dann müssen harte Garantien vereinbart sein... nicht nur so ein "beschissenes" Memorandum (Budapest). Ansonsten bleibt alles in einem vertretbaren Rahmen, eine ansehnliche VERTEIDGUNGSFÄHIGE Armee und die Ukrainer verwalten sich selbst und führen ihren demokratischen Weg fort. Nebenbei sollte man noch festlegen, dass sich die russischsprachige Bevölkerung nicht erneut befreien lassen möchte!

Sollte es dann noch an russischsprachiger Bevölkerung in Russland fehlen, dann kann man ja gerne Preise und "Bonbons" ausloben, für jeden der gerne in Russland auf russischem Boden leben möchte, wenn es ggf. der Wunsch derjenigen ist.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Bernd D-UA
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 694
Registriert: Dienstag 16. Juni 2020, 08:23
2
Wohnort: Reutlingen
    Windows 10 Opera
Bildschirmauflösung: 1205x753
Hat sich bedankt: 164 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal
Deutschland

Re:

#7 Beitrag von Bernd D-UA »

Aber am Ende wird es so sein, die Ukrainer-/Innen entscheiden selbst wie sie leben wollen und welche Bedingungen sie bereit sind einzugehen.
Und dann stehen wir wieder da, wie die letzten Monate zuvor, vor dem Krieg.
Die Ukraine ist ein souveräner Staat und die Bürger und Bürgerinnen entscheiden souverän was mit ihnen geschieht.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Robert1959
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 240
Registriert: Samstag 19. Juli 2014, 23:21
7
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Deutschland

Re:

#8 Beitrag von Robert1959 »

Die Neutralität gibt Putin Zeit, einen neuen Einfall besser zu planen und bessere Vorbereitungen auf die Sanktionen zu treffen! Ich halte es sehr verkehrt, bei dieser Neutralitätsdebatte, den Donbass und die Krim auszuschließen! Wer jetzt noch Minen legt, der hat in meinen Augen schon versagt!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Fucciflora
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 54
Registriert: Montag 28. Februar 2022, 20:08
    Windows 10 Edge
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal
Deutschland

Re:

#9 Beitrag von Fucciflora »

Was versteht Putin unter einem neutralen Land?

Meint er damit, dass die Ukraine nicht der NATO beitreten darf? Ich denke, damit könnte man leben. Dies würde die Ukraine nicht hindern, Waffen von wo auch immer zu beziehen. Und ein EU-Beitritt wäre dann für die Ukraine immer noch möglich, es sei denn, Bulgarien schießt quer, wie bei Nordmakedonien.

Oder schließt Neutralität auch einen EU-Beitritt aus? Denn die EU plant ja auch, sich zu einem Militärbündnis zu entwickeln.

Ich weiß auch nicht, was Russland gegen eine NATO-Mitgliedschaft der Ukraine einzuwenden hat. Nach dem Zusammenbruch des Ostblocks hätte eigentlich auch die NATO aufgelöst werde können. Aber viele kleinere Länder in Europa bestanden auf dem Weiterbestehen der NATO. Nach der deutschen Wiedervereinigung 1990 ist Deutschland der bevölkerungsmäßig zweitgrößte Staat Europas geworden und wirtschaftlich wohl der stärkest. Und viele Länder, die während des zweiten Weltkriegs unter Deutschland zu leiden hatten, fühlten sich halt wohler, wenn Deutschland nach wie vor in einem Bündnis integriert ist, in dem auch die USA ist.

US-Präsident Clinton hat ja auch Jelzin in den neunziger Jahren eine Mitgliedschaft Russlands in der NATO vorgeschlagen. Jelzin meinte aber, dass Russland dafür noch nicht reif sei.

Aber daraus folgt doch, dass die NATO seit 1990 nicht mehr als Bündnis gegen Russland ausgelegt war. Die Mittel zur Verteidigung wurden verringert, da ja Russland als Gegner weg gefallen war.

Deutschland richtete seine Truppe für Auslandeinsätze aus, wie Afghanistan oder Mali. Allerdings konnten und können sie dort auch nicht viel verhexen.

Was Russland angeht, so ging man davon aus, dass Russland die selben demokratischen Ideale vertritt, wie auch Westeuropa. Russland war nicht mehr Gegner, Russland war Partner.

So war das unter Jelzin. Putin übernahm 2000 die Präsidentschaft und baute nach und nach den Staat in seinem Sinne um. Er unterdrückte die Opposition, den Konflikt in Tschetschenien beendete er mit brutaler Gewalt und nahm in Grosny auch zahlreiche Tote unter Zivilisten in Kauf. 2008 rückte er in Georgen ein, um zwei mehrheitlich von Russen bewohnte Gebiete zu besetzen. 2014 annektierte er völkerrechtswidrig die Krim, und im selben Jahr zettelte er Unruhen im Donbas an.

Für Putin bedeutet eine Natomitgliedschaft einer ehemaligen -Sowjetrepublik wohl nur, dass er in dieses Land nicht mehr seine Truppen schicken kann, ohne einen Krieg mit der NATO zu riskieren.

So lange Putin Präsident Ruslands ist, wird er eine unabhängige Ukraine nur als Vasallenstaat Russlands akzeptieren.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot], Linkfluence [Bot] und 0 Gäste