PolitikPutin hat verloren – ist Russland ein gescheiterter Staat?

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Politik
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 11994
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
13
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 2099 Mal
Ukraine

Putin hat verloren – ist Russland ein gescheiterter Staat?

#1 Beitrag von Handrij »

Zu Beginn des Krieges überschätzte der Westen Russland massiv. Sechs Monate später ist der Nimbus zerstört. Putins historische Fehlentscheidung macht deutlich, wie wenig drei Jahrzehnte der Reformversuche bewirkt haben.
Mehr bei der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Schlagworte:
Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Bernd D-UA
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 792
Registriert: Dienstag 16. Juni 2020, 08:23
2
Wohnort: Reutlingen
    Windows 10 Opera
Bildschirmauflösung: 1205x753
Hat sich bedankt: 182 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal
Deutschland

Re: Putin hat verloren – ist Russland ein gescheiterter Staat?

#2 Beitrag von Bernd D-UA »

Ich weiß nicht, totgesagte leben länger.

Bin in der Einschätzung der Fähigkeiten der russischen Seite nicht ganz so optimistisch, wer Hyperschallraketen baut und ins Ziel bringt, ist nicht
wirklich ein waffentechnischer Hinterwälder, also insoweit finde ich die Ausführungen der NZZ ja ganz nett, aber ich denke, das ist trotzdem nur
die halbe Wahrheit.

Was im Hintergrund noch nicht alles an propagandistischer Vorarbeit geleistet wird auf russischer Seite,...,??? Heute ein Nein zu taktischen Atomwaffen und morgen,
wir wurden von den Ukrainern gezwungen eine taktische Rakete auf die Stadt ... abfeuern, dies geschah nur zum Schutz von ... blabla irgendwem, ist dieser
Gedanke wirklich so weit hergeholt?

Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste, ich traue Putin nicht über den Weg, habe das zuletzt viel zu lange getan!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Robert1959
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 310
Registriert: Samstag 19. Juli 2014, 23:21
8
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Deutschland

Re: Putin hat verloren – ist Russland ein gescheiterter Staat?

#3 Beitrag von Robert1959 »

Solange die Bevölkerung hinter diesem System steht, wird sich auch nichts verändern. Derzeit rollt wieder eine neue Armee mit neuen Panzer zunächst zur ukrainischen Grenze, nebenbei macht er noch Manöver mit China und Indien! Die Moldau wird auch mit Krieg gedroht! Und seine Propaganda arbeitet weiter mit Hilfe der AFD!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Anuleb
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 735
Registriert: Sonntag 4. Mai 2014, 15:58
8
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 199 Mal
Danksagung erhalten: 761 Mal
Deutschland

Re: Putin hat verloren – ist Russland ein gescheiterter Staat?

#4 Beitrag von Anuleb »

Es ist doch egal, welches System in Russland die Bevölkerung beherrscht. So lange es in der Bevölkerung einen signifikanten, führenden Anteil gibt, welcher Russland selber als überlegene, imperiale Macht betrachtet, wird und muss man immer wieder damit rechnen, dass Russland angrenzende Regionen versucht zu destabilisieren, oder gar selber das Kriegsbeil ausgräbt. Russland hat nun mal ein massives Faschismusproblem.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Robert1959
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 310
Registriert: Samstag 19. Juli 2014, 23:21
8
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Deutschland

Re: Putin hat verloren – ist Russland ein gescheiterter Staat?

#5 Beitrag von Robert1959 »

Das Regime wackelt bereits und das ist erst der Anfang. Es kommen ja immer wieder Soldaten zurück, die die Wahrheit kennen und die Mundpropaganda ist nicht kontrollierbar! Leider haben wir bei uns zwei große Nieten, Scholz und Lambrecht! Sie verlängern durch ihr Zögern den Krieg! Sie sind russlandhörig, sprechen ständig von den roten Linien Moskaus und da frage ich mich schon, wo sind unsere rote Linien?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Anuleb
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 735
Registriert: Sonntag 4. Mai 2014, 15:58
8
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 199 Mal
Danksagung erhalten: 761 Mal
Deutschland

Re: Putin hat verloren – ist Russland ein gescheiterter Staat?

#6 Beitrag von Anuleb »

Deine Schelte gegenüber der jetzigen Regierung greift erheblich zu kurz. Die dürfen jetzt die Suppe auslöffeln, welche denen von der Vorgängerregierung eingebrockt worden ist. Dort hatte, bekanntermaßen, die Kanzlerin ihre Richtlinienkompetenz dazu genutzt, um uns an Russland in Sachen Energielieferungen auszuliefern, sie hat die Bundeswehr runterwirtschaften lassen und, last but not least, dank ihrer völlig sinnentleerten und nutzlosen Appeasementpolitik Russland zu immer schlimmeren Aggressionen ermuntert, welche in den nun bekannten menschenverachtenden und desaströsen Angriffskrieg gegen die Ukraine gipfelte. Sie hat nichts unversucht gelassen, um uns in eine ziemlich schwierige Lage zu manövrieren. Nun, und das die jetzige Regierung über keinerlei Politiker verfügt, welche über fundierte Kriegserfahrungen verfügen, dass kann man denen eher nicht vorwerfen. Genauso wenig kann man denen vorwerfen, dass diese Regierung auf Wertevorstellungen zurückgreift, welche die nicht so einfach über Bord werfen wollen. Natürlich bin auch ich nicht mit allem einverstanden, was da in Berlin ausgeheckt wird. Aber ich kann nachvollziehen, dass die jetzige Regierung erheblich verunsichert ist, und dementsprechend sehr, sehr vorsichtig laviert, um möglichst viel Schaden von den 80 Millionen Bürgern dieses Landes fernzuhalten.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Robert1959
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 310
Registriert: Samstag 19. Juli 2014, 23:21
8
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Deutschland

Re: Putin hat verloren – ist Russland ein gescheiterter Staat?

#7 Beitrag von Robert1959 »

Ich rede hier nicht von Waffen aus unserer Armee! Ich rede hier von Leopard Panzer, die unsere Industrie gerne liefern würde, und das gegen Bezahlung, aber Scholz weigert sich das ok zu geben! Und was ich noch zum Ringtausch sagen wollte, am Anfang war es okay, jetzt ist Qualität gefragt. Man sollte endlich auch selbst liefern und sich nicht nur verstecken. Ringtausch würde ich ja noch akzeptieren, wenn die Bundeswehr Leos abgibt und dafür den Nachfolger vom Leo bekommt! Diesen Monat sollte Iris geliefert werden, vermutlich klappt dies auch nicht!
In der Vorgängerregierung saß auch die SPD!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Bernd D-UA
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 792
Registriert: Dienstag 16. Juni 2020, 08:23
2
Wohnort: Reutlingen
    Linux Chrome
Bildschirmauflösung: 1205x753
Hat sich bedankt: 182 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal
Deutschland

Re: Putin hat verloren – ist Russland ein gescheiterter Staat?

#8 Beitrag von Bernd D-UA »

Es ist wie es ist, schwierig. Über Waffensysteme wird und wurde schon viel Diskutiert. Ein ja zu den Leo2 wurde ja der jetzigen Offensive wohl nichts nützen. Ich gehe davon aus, dass wir vor allem jetzt weiter ordentliche und intelligente Munition liefern müssen, da hat es bisher bei den Ukrainern jedenfalls noch keinen Überfluss gegeben, eher wohl das Gegenteil. Auch würde ich meinen die jetzt in Kürze ausgelieferten weiteren 10 Gepard Luftabwehrpanzer, werden eine gute Hilfe sein, damit den Ukrainern der Himmel nicht sprichwörtlich auf den Kopf fällt. Also als Schutz für vorrückenden Bodentruppen, ein sofortiger Gewinn.
Leo2 kann es nicht ohne andere Nationen im Lieferverbund geben, allerdings sollten man das noch vor Weihnachten auf den Weg bringen.

Allerdings hat unsere Politik schon auch Sorge dafür zu tragen, dass es uns gut geht und die Interessen der Bundesbürger dürfen gegenüber nicht den Interessen der Ukraine hinten anstehen.

Wir haben allerdings eine Zeitenwende, das steht für mich ausser Frage und da darf man schon einmal seine alten Weltbilder und Werte überdenken und schauen welche neuen Werte entstehen oder welche wir jetzt schaffen müssen. Die SPD ist nicht mehr zeitgemäß und wird sich wohl noch wundern wie sehr die Grünen davon laufen werden. Für mich überraschend, aber um längen die zeitgemäßere Partei von beiden.

Angela Merkel hat viel "ausgesessen" und hat wohl dabei Fehler gemacht, Scholz tut es ihr gleich, obwohl er es besser wissen müsste.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Anuleb
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 735
Registriert: Sonntag 4. Mai 2014, 15:58
8
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 199 Mal
Danksagung erhalten: 761 Mal
Deutschland

Re: Putin hat verloren – ist Russland ein gescheiterter Staat?

#9 Beitrag von Anuleb »

Robert1959 hat geschrieben: Mittwoch 14. September 2022, 21:18 Ich rede hier nicht von Waffen aus unserer Armee! Ich rede hier von Leopard Panzer, die unsere Industrie gerne liefern würde, und das gegen Bezahlung, aber Scholz weigert sich das ok zu geben! Und was ich noch zum Ringtausch sagen wollte, am Anfang war es okay, jetzt ist Qualität gefragt. Man sollte endlich auch selbst liefern und sich nicht nur verstecken. Ringtausch würde ich ja noch akzeptieren, wenn die Bundeswehr Leos abgibt und dafür den Nachfolger vom Leo bekommt! Diesen Monat sollte Iris geliefert werden, vermutlich klappt dies auch nicht!
In der Vorgängerregierung saß auch die SPD!
Versuche es mal so zu sehen: Weder die USA, noch Frankreich, Großbritannien oder irgendein anderes westliches Land hat bisher moderne, westliche, schwere Kampffahrzeuge in die Ukraine geliefert. Warum wohl? Ich selber wäre ebenfalls absolut dafür. Aber, wie es scheint, halten alle diesen Nationen über diverse, vielleicht auch inoffizielle Kanäle, Kontakt mit dem Kreml, und dieser hat wohl klar gemacht, dass dieses Gerät in den Händen der Ukrainer zu einer erheblichen Eskalation des Konfliktes beitragen wird. Allenfalls die in homöopathischen Dosen gelieferten Artilleriesysteme, wie z. B. unsere Panzerhaubitze 2000, scheinen irgendwie noch akzeptiert zu werden.

Ja, dummerweise hatte es die Merkel nicht geschafft, eine Koalition mit den Grünen und der FDP zu schmieden. So wurde die SPD durch den Bundespräsidenten in erneute Regierungsverantwortung getrieben. Wie man dann jedoch eine Koalition mit den Grünen und der FDP bilden kann, haben die SPD ja nun recht anschaulich vorgeführt. Die großmäuligen CDU'ler sollten sich was schämen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Robert1959
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 310
Registriert: Samstag 19. Juli 2014, 23:21
8
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Deutschland

Re: Putin hat verloren – ist Russland ein gescheiterter Staat?

#10 Beitrag von Robert1959 »

Man muss Putin Stärke zeigen und nicht Schwäche! Großbritannien und die USA sind weit weg und wenn die Ukraine fällt, dann sind wir auch schnell weg! Ich werde manchmal den Gedanken nicht los, dass man den Krieg verzögert, um mehr Geld zu verdienen. Hätte man von Anfang an Qualität geliefert, es wäre nicht so viel Gebiet besetzt worden und der Krieg womöglich schon zu Ende!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Joachim38
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 37
Registriert: Sonntag 15. Dezember 2019, 02:20
3
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1536x864
Danksagung erhalten: 2 Mal
Deutschland

Re: Putin hat verloren – ist Russland ein gescheiterter Staat?

#11 Beitrag von Joachim38 »

Robert1959 hat geschrieben: Dienstag 13. September 2022, 10:14 Das Regime wackelt bereits und das ist erst der Anfang. Es kommen ja immer wieder Soldaten zurück, die die Wahrheit kennen und die Mundpropaganda ist nicht kontrollierbar! Leider haben wir bei uns zwei große Nieten, Scholz und Lambrecht! Sie verlängern durch ihr Zögern den Krieg! Sie sind russlandhörig, sprechen ständig von den roten Linien Moskaus und da frage ich mich schon, wo sind unsere rote Linien?
Scholz und Lambrecht sind alles andere als RUsslandhörig! Lambrecht vertritt die deutsche Rüsungsindustrie und Scholz ist das Sprachrohr der Amerikaner, die nur ein Ziel haben. Herrschaft nd KOntrolle auf der ganzen Welt. Während die 8000 km entfernt sind, haben sie den KRieg nach Europa gebracht.
Man darf nie vergessen das Amerika als eiziges Land Interesse daran hat Russland klein zu halten um selbst immer mächtiger zu werden.
Jeder intelligente Mensche sollte Putin verstehen und sich nicht auf die Seite Amerikas stellen.
Der Krieg um die Recourcen auf der Welt ist schon immer aktuell.
Lybien, IRan, Irak, Saudi Arabien, Afghanistan! Kriege die von den Amis produziert wurden, um an die Recourcen zu kommen.
Wer das anders sieht hat die Geschichte Amerikas; Deutschland und die Freundschaft zu Russland übersprungen ;)

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Robert1959
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 310
Registriert: Samstag 19. Juli 2014, 23:21
8
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Deutschland

Re: Putin hat verloren – ist Russland ein gescheiterter Staat?

#12 Beitrag von Robert1959 »

Ich übertreibe manchmal, um nicht so viel zu schreiben. Sie sind natürlich nicht russlandhörig! Scholz ist ein "Arschkriecher", der immer jemand braucht, der voraus läuft und das hilft Russland! Lambrecht vertritt auch nicht die Rüstungsindustrie, und das ist auch gut so, auch wenn sie jetzt vielleicht weiß, was ein Panzer ist! Scholz ist auch nicht das Sprachrohr der USA, dann hätte er auch bereits mehr geliefert!

Man darf nie vergessen das Amerika als eiziges Land Interesse daran hat Russland klein zu halten um selbst immer mächtiger zu werden
Das sieht nach Gehirnwäsche aus. Man kann nichts vergessen, was es nicht gegeben hat! Die USA haben die Sowjetunion größer gemacht!

Jeder intelligente Mensche sollte Putin verstehen und sich nicht auf die Seite Amerikas stellen
Man bezeichnet solche Leute auch als Fachidioten! In einer normalen Welt hört sich der intelligente Mensch beide Seiten an und entscheidet sich danach!

Welche Resourcen sollten die USA dort bekommen haben. So viel ich weiß, haben die USA auch Erdöl!

WennSie die Präambel der USA lesen, dann könnten sie die Geschichte besser verstehen!

.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Bernd D-UA
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 792
Registriert: Dienstag 16. Juni 2020, 08:23
2
Wohnort: Reutlingen
    Windows 10 Opera
Bildschirmauflösung: 1205x753
Hat sich bedankt: 182 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal
Deutschland

Re: Putin hat verloren – ist Russland ein gescheiterter Staat?

#13 Beitrag von Bernd D-UA »

Lieber Joachim,

diesen Angriffskrieg hat Putin mit Russland vom Zaun gebrochen.
Ich habe kein Verständnis dafür, wenn man dann die USA "Leier" anwirft, das rechtfertigt gar nichts! Im Grunde macht dieses Relativieren es noch
viel Schlimmer.
Die USA habe ihre Interessen, oh Wunder, das ist jetzt ganz neu oder die ziehen ihren Stiefel durch? Fest steht, die USA werden sicherlich an diesem
Krieg "profitieren", aber ganz ohne das Investment, dass sie jetzt tätigen wird es wohl auch nichts.

Rohstoffe werden in Dollar gehandelt, daher ist es SEHR Interessant für die USA, wie sich ALLE Rohstoffpreise entwickeln, der Dollar war ja Jahrzehnte nicht mehr
so stark wie jetzt... und der Dollar gewinnt immer wenn es Krieg gibt. Das ist allerdings auch nicht neu und sicherlich haben wir ALLE ein Interesse daran, wenn wir
Putin und "Russland" im Allgemeinen nun mal etwas die Richtung vorgeben, wo es lang geht sagen besser wir! Ich sehe hier nicht nur die Interessen der USA vertreten, Russland wird diesen
Krieg verlieren.

Es werden einige vom Krieg in irgendeiner Art und Wiese verdienen, das war auch schon immer so, aber das ändert an der Situation in der
Ukraine gar nichts. Und ganz bestimmt müssen wir uns nicht darum bemühen Herrn Putin zu verstehen, was gibt es da eigentlich nicht zu verstehen? Der will unser Geld
gar nicht, der will keinen Wandel durch Handel, wir können dem gar nichts anbieten was den jetzt noch satt machen könnte.

Geredet wurde auch genug im Vorfeld und alle haben sich dabei ganz gut verstanden und Putin zeigt uns jetzt schon seit 8 Monaten was er davon hält.

Wir werden nur einen Teil unseres Wohlstandes verlieren, währenddessen werden tausende Ukrainer und Ukrainerinnen ihr Leben verlieren oder durch die Hölle gehen und wieder
zurück, das gilt es zu verstehen und Putin ist derjenige der das verbricht, ganz ehrlich, diesen Irren will ich gar nicht verstehen.
Gruß Bernd

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Frank
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 806
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 22:43
3
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1536x864
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal
Deutschland

Re: Putin hat verloren – ist Russland ein gescheiterter Staat?

#14 Beitrag von Frank »

Joachim38 hat geschrieben: Sonntag 23. Oktober 2022, 16:23 Jeder intelligente Mensche sollte Putin verstehen und sich nicht auf die Seite Amerikas stellen.
Und warum sind dann um Putin rum nur ganz grosse Idioten zu finden?
Ich denke mal eher die himmeln ihn an.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Anuleb
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 735
Registriert: Sonntag 4. Mai 2014, 15:58
8
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 199 Mal
Danksagung erhalten: 761 Mal
Deutschland

Re: Putin hat verloren – ist Russland ein gescheiterter Staat?

#15 Beitrag von Anuleb »

Alle sagen sie immer, Putin hat den Krieg losgetreten und Unheil über die Ukraine gebracht. Niemand scheint jedoch zu sehen, dass Putin selber bisher keinen einzigen Schuß in der Ukraine abgefeuert hat, dafür aber 1000e von Russen zu den Waffen gegriffen und geschossen haben, und Millionen weitere Russen diesen Krieg mindestens befürwortet, wenn nicht sogar unterstützt haben.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Bernd D-UA
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 792
Registriert: Dienstag 16. Juni 2020, 08:23
2
Wohnort: Reutlingen
    Linux Chrome
Bildschirmauflösung: 1205x753
Hat sich bedankt: 182 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal
Deutschland

Re: Putin hat verloren – ist Russland ein gescheiterter Staat?

#16 Beitrag von Bernd D-UA »

Ohne Frage, das ist kein Putin "Privatkrieg" ein ganzes Volk, die Russen, macht sich die Finger schmutzig!

Und diejenigen Männer, die vor der Mobilmachung geflohen sind, wären besser geblieben und hätten dieses Regime gestürzt, ich will sagen, rein ins Auto und Fahrtrichtung Moskau und nicht zur nächsten Grenze!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Robert1959
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 310
Registriert: Samstag 19. Juli 2014, 23:21
8
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Deutschland

Re: Putin hat verloren – ist Russland ein gescheiterter Staat?

#17 Beitrag von Robert1959 »

Wie kann ein junger Mensch ein Regime stürzen? Kaum eine Chance.Immerhin hat er schon dir richtige Seite gewählt! Das ist auch Widerstand, denn er fehlt am Arbeitsplatz! Begeistert bin ich allerdings auch nicht, wenn man viele Ukrinerinnen hat und dann russische Männer kommen und darunter werden sicher auch Politoffiziere sein, die den 'Hass weiter schüren oder Sabotage machen! Ich würde sie lieber in der Ukraine sehen, bei der Gruppe Freiheit für Russland!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Bernd D-UA
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 792
Registriert: Dienstag 16. Juni 2020, 08:23
2
Wohnort: Reutlingen
    Linux Chrome
Bildschirmauflösung: 1205x753
Hat sich bedankt: 182 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal
Deutschland

Re: Putin hat verloren – ist Russland ein gescheiterter Staat?

#18 Beitrag von Bernd D-UA »

Wieviel junge Männer sind denn geflohen? Die alle gesammelt auf dem roten Platz? Der Krieg ist vorbei und Putin entmachtet, wieviel dabei sterben werden, keine Ahnung, aber das dann der Preis für Jahrzehnte lange Untätigkeit!
Wenn der Krieg so weiter geht, bringen die Ukrainer die gleiche Anzahl an Männern um, nur die werden allesamt im Dreck verscharrt, für eine Sache, für die es sich nicht zu sterben lohnt.
Russland braucht seinen eigenen "Maidan" um sich zu befreien, nur dazu braucht es Männer und Frauen mit Mut und den Wunsch nach Freiheit und nicht der Knecht der Politik oder der Oligarchen zu sein.

Nach meiner Ansicht ist der Preis an Menschenleben geringer, wenn die Menschen in Russland ihre Revolution beginnen und gewinnen.
(Ich achte das Menschenleben eines jeden Einzelnen, meiner Ansicht nach ist das "Preis " der zu bezahlen ist, so hart das klingen mag)

Das ist meine Erwartungshaltung an ein Volk, mit seinem Selbstverständnis von Stärke.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Anuleb
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 735
Registriert: Sonntag 4. Mai 2014, 15:58
8
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 199 Mal
Danksagung erhalten: 761 Mal
Deutschland

Re: Putin hat verloren – ist Russland ein gescheiterter Staat?

#19 Beitrag von Anuleb »

Bernd D-UA hat geschrieben: Dienstag 25. Oktober 2022, 09:30
Russland braucht seinen eigenen "Maidan" um sich zu befreien, nur dazu braucht es Männer und Frauen mit Mut und den Wunsch nach Freiheit und nicht der Knecht der Politik oder der Oligarchen zu sein.

Es braucht dazu nicht nur Männer und Frauen mit Mut und dem Wunsch nach Freiheit, sie müssen auch die richtigen Wertevorstellungen im Gepäck haben. Und mindestens genau daran hapert es gewaltig. Schließlich kann sich offenkundig die Mehrheit der Russen mir dem jetzigen Sein anfreunden, selbst der Krieg gegen die Ukraine fand ja breite Zustimmung in Russland. Die Männer, welche jetzt abhauen, respektive abgehauen sind, haben doch nur Angst davor, sich selber die Finger schmutzig zu machen, oder gar Gesundheit oder Leben zu opfern.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Robert1959
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 310
Registriert: Samstag 19. Juli 2014, 23:21
8
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Deutschland

Re: Putin hat verloren – ist Russland ein gescheiterter Staat?

#20 Beitrag von Robert1959 »

Kasachstan allein hat schon 300.000 registriert. Wenn man alle zusammen zählt, dann haben sie auf dem roten Platz keinen Platz! Für mich sind sie trotzdem Widerstandskämpfer. Sie entziehen ihre Arbeitskraft und das Potential neue Rekruten zu gewinnen! Interessant wäre zu wissen, wie sie reagieren würden bei der Generalmobilmachung! Viele der Geflohenen haben noch keine Einberufung bekommen! Wie soll man einen Maidan machen. In der Ukraine gab es Parteienvielfalt, aber in Russland sitzt die Opposition im Gefängnis. Die Fehler wurden von ihren Eltern gemacht und für eine Revolution, geht es den Menschen noch zu gut! Russland bräuchte eine Stunde 0, im Moment sehe ich nur die Gefahr, dass die Wagner Gruppe sich selbst an die Macht putscht Ich bin der Meinung, dass die Sanktionen nach dem Krieg weiter gehen müssen, bis ein Systemwechsel kommt.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Bernd D-UA
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 792
Registriert: Dienstag 16. Juni 2020, 08:23
2
Wohnort: Reutlingen
    Linux Chrome
Bildschirmauflösung: 1205x753
Hat sich bedankt: 182 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal
Deutschland

Re: Putin hat verloren – ist Russland ein gescheiterter Staat?

#21 Beitrag von Bernd D-UA »

Ich setze einfach mal voraus, dass der oder diejenigen, die für die Freiheit kämpfen würden ein guter Anfang wären, es müssen gar nicht lupenreine Demokraten sein. Die Verweigerung des Krieges und diese Agression gegenüber der Ukraine, das wäre mein erhoffter Anfang und dazu , müsste mindestens die bisherige Führung weg. Anschließend wird es interessant wer versucht sich das Land dann unter den Nagel zu reißen und wie die Bevölkerung reagiert. Eine Vorzeigegedemokratie wird es wohl nicht so schnell geben, wenn überhaupt.
Ich denke, meine Metapher war zu verstehen, mehrere 100.000 Russen in Moskau... die erschießt niemand mehr, auch gibt es nicht genug "Ordnungskräfte" und nennen könnt Ihr das dann wie Ihr wollt, " die Revolution des roten Herbstes" oder " Moskauer Herbst", da würde sich schon ein Titel finden.

Sicherlich würde es ein Blutbad geben, aber diese Anzahl der Demonstranten bekommst Du nie wieder in den Giff, dabei ist noch nicht mal berücksichtigt welche Dynamik es in den anderen Regionen auslösen würde...

Aber davonlaufen, um einen warmen Winter in Deutschland zu genießen und dabei noch Unruhe stiften, das braucht kein Mensch und die ukrainischen Flüchtlinge erst recht nicht, wir brauchen Platz für die einzigen Bedürftigen die ich derzeit sehe und jeder hier weiß, dass das die einzige Wahrheit ist.
So schön die Tatsache erscheinen mag, dass diese Männer nicht in den Krieg ziehen, es wurden andere dafür rekrutiert, was hat es denn dann uns überhaupt gebracht? Uns = Unterstützer der Ukraine und den Menschen dort ?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Bernd D-UA
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 792
Registriert: Dienstag 16. Juni 2020, 08:23
2
Wohnort: Reutlingen
    Linux Chrome
Bildschirmauflösung: 1205x753
Hat sich bedankt: 182 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal
Deutschland

Re: Putin hat verloren – ist Russland ein gescheiterter Staat?

#22 Beitrag von Bernd D-UA »

Ach ja, bei mir wurde der erste PKW mit russischem Autokennzeichen gesichtet, wurde sofort wegen falsch Parken und Verdacht auf Sachbeschädigung angezeigt... das nenne ich einen gebührenden Empfang und ich wurde bereits angesprochen, das wäre ordentliche Leute, die hätten nichts verbrochen.

Was so eine ukrainische Flagge am Fenster auslösen kann?

Jedenfalls, ich bin unschuldig! Aber meine Nachbarn... sehe ich in einem neuen Licht...Unser Abend gestern war gerettet 😀

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Robert1959
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 310
Registriert: Samstag 19. Juli 2014, 23:21
8
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Deutschland

Re: Putin hat verloren – ist Russland ein gescheiterter Staat?

#23 Beitrag von Robert1959 »

Das hört sich alles gut an, aber wer würde dies organisieren- keiner! Nach wie vor stehen mindestens 60% hinter Putin, Verhaftungen werden als gegeben akzeptiert! Diese Führung muss weg und die Gefängnisse müssen geöffnet werden. Für mich wäre es wümschenswert, wenn sie der Ukraine helfen würden, aber ich halte sie mehr für Feiglinge oder sogar von Russland entsendeten Provokateure. Ich glaube, viele haben noch nicht einmal einen Asylantrag gestellt!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Joachim38
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 37
Registriert: Sonntag 15. Dezember 2019, 02:20
3
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1536x864
Danksagung erhalten: 2 Mal
Deutschland

Re: Putin hat verloren – ist Russland ein gescheiterter Staat?

#24 Beitrag von Joachim38 »

Bernd D-UA hat geschrieben: Sonntag 23. Oktober 2022, 23:16 Lieber Joachim,

diesen Angriffskrieg hat Putin mit Russland vom Zaun gebrochen.
Ich habe kein Verständnis dafür, wenn man dann die USA "Leier" anwirft, das rechtfertigt gar nichts! Im Grunde macht dieses Relativieren es noch
viel Schlimmer.
Die USA habe ihre Interessen, oh Wunder, das ist jetzt ganz neu oder die ziehen ihren Stiefel durch? Fest steht, die USA werden sicherlich an diesem
Krieg "profitieren", aber ganz ohne das Investment, dass sie jetzt tätigen wird es wohl auch nichts.

Rohstoffe werden in Dollar gehandelt, daher ist es SEHR Interessant für die USA, wie sich ALLE Rohstoffpreise entwickeln, der Dollar war ja Jahrzehnte nicht mehr
so stark wie jetzt... und der Dollar gewinnt immer wenn es Krieg gibt. Das ist allerdings auch nicht neu und sicherlich haben wir ALLE ein Interesse daran, wenn wir
Putin und "Russland" im Allgemeinen nun mal etwas die Richtung vorgeben, wo es lang geht sagen besser wir! Ich sehe hier nicht nur die Interessen der USA vertreten, Russland wird diesen
Krieg verlieren.

Es werden einige vom Krieg in irgendeiner Art und Wiese verdienen, das war auch schon immer so, aber das ändert an der Situation in der
Ukraine gar nichts. Und ganz bestimmt müssen wir uns nicht darum bemühen Herrn Putin zu verstehen, was gibt es da eigentlich nicht zu verstehen? Der will unser Geld
gar nicht, der will keinen Wandel durch Handel, wir können dem gar nichts anbieten was den jetzt noch satt machen könnte.

Geredet wurde auch genug im Vorfeld und alle haben sich dabei ganz gut verstanden und Putin zeigt uns jetzt schon seit 8 Monaten was er davon hält.

Wir werden nur einen Teil unseres Wohlstandes verlieren, währenddessen werden tausende Ukrainer und Ukrainerinnen ihr Leben verlieren oder durch die Hölle gehen und wieder
zurück, das gilt es zu verstehen und Putin ist derjenige der das verbricht, ganz ehrlich, diesen Irren will ich gar nicht verstehen.
Gruß Bernd


Die Frage die sich stellt iist doch eine völlig andere.
Nehmen wir an Ukraine gewinnt gegen Putin und wird sogar Mitglied in der EU.
Die Investoren haben bereits große Flächen der Ukraine im Visier.
Wie lange wird es dauern bis in der Ukraine ähnliche Zustände herrschen wie in der resltichen EU. Oder schlimmer, wie in Amerika.
Vergewaltigung wird in Deutschland durch Asylanten herunter gespielt. DIe Strassen sind abends nicht mehr sicher, Mord und Totschlag ist an der Tagesordnung.
Ist das die schöne neue Welt die sich die Ukraine wünscht? Bevormundet und eingeschrlänkt in ihrer Handlungsweise?
Länderreien verramscht an die die ein Vermögen damit verdienen und in der Ukraine selbst nichts vom Reichtum der anderen an kommt?
Ich denke nicht das die Ukraine das alles haben will.
Vielleicht geht das alles ohne diesen Irrsinn.
Aber der Krieg muß erstmal beendet sein und dann wird man sehen wie viele Ukrainer tatsächlich in ihre Heimat zurück kehren( wollen)

Alles was jetzt gerade an "Ist2 Zusstand ist, ist reine Spekulation.
Meiner Meinung nach ist Putin vielleicht altmodisch und hat mit dem Krieg in der Ukraine übertrieben.
Aber wenn ich sehe wie weltmachthungrig der Amerikaner ist, mit 800 Militärbasen und 9o von Amis besetzten Ländern, dann weiß ich nicht wer von den Beiden langfristig der üblere Verbrecher ist, den man zum Feind haben kann.
Wie Du schon erwähnt hast, der einzide der von alledem profitiert ist der Amerikaner.
Und gerade die Amis machen was sie wollen, wenn es der Wirtschaft schlecht geht. Kriege? Immer herzlich willkommen, solange es für Amerika zum Vorteil gereicht.

Putin verteidigt seine Grenzen und will die Amis nicht vor der Haustür. Ich verstehe das voll und ganz... aber so hat jeder seine Meinung

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Robert1959
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 310
Registriert: Samstag 19. Juli 2014, 23:21
8
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Deutschland

Re: Putin hat verloren – ist Russland ein gescheiterter Staat?

#25 Beitrag von Robert1959 »

Nehmen wir einmal an die Ukraine gewinnt und ist in der EU, wer macht die ukrainische Gesetze, das Parlament oder die Investoren? In Deutschland hat es 15 Jahre gedauert, um das Niveau zu erreichen. Das Wirtschaftswunder wird es in der Ukraine auch geben! Ich weiß nicht wo du wohnst, aber in Süddeutschland ist die Welt noch in Ornung. Mord und Totschlag sind nicht auf der Tagesordnung und auch bei der Vergewaltigung gibt es eine neue Technik, die aus dem Sperma den Mensch von heute darstellen kann! Was die Verteilung des Reichtums anbelangt wird wahrscheinlich wenig ankommen, siehe Marshall Plan. Trotzdem profitieren alle gegeneinander! Nach meiner Meinung braucht es keinen Marshall Plan , sondern Reparationen aus Russland und Belarus! Ich gehe davon aus, dass nicht alle Ukrainer nach Hause gehen. Aber vielleicht kommen russische Gastarbeiter?
Auch die Russen haben eine Rüstungsindusrie, die vor allem in privater Hand ist, und wer profitiert durch die hohe Ölpreise. Ganz zu schweigen von den Plünderungen der Museen- Wir können froh sein, dass wir die Amerikaner haben, ansonsten wären wir schon russisch! Trotzdem sollten wir uns unabhängiger von den USA machen und unsere eigene europäische Armee aufbauen, aber vorher muss das Einstimmigkeitsgebots fallen! Vielleicht ist es dir entgangen, aber Russland hat die Ukraine angegriffen und Putins Grenzen enden in Lissabon!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Bernd D-UA
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 792
Registriert: Dienstag 16. Juni 2020, 08:23
2
Wohnort: Reutlingen
    Linux Chrome
Bildschirmauflösung: 1205x753
Hat sich bedankt: 182 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal
Deutschland

Re: Putin hat verloren – ist Russland ein gescheiterter Staat?

#26 Beitrag von Bernd D-UA »

Lieber Joachim,

jedem seine Meinung, ich teile Deine Meinung nicht!
Wenn Putin Russland vor der Invasion des westlichen Abendlandes verteidigen muss, unter Federführung der USA, DANN DARF ER DAS GERNE TUN, das gestehe ich ihm zu 100% zu. Was sich allerdings verbietet, dies in der Ukraine zu tun! Wie kann man dieses Detail übersehen und denn ganzen USA Weltmachtscheissdreck dazu anführen. Die Weltmacht Russland hat einen Angriffskrieg vom Zaun gebrochen, kann man das anders sehen?
Und dann mal ernsthaft, wer soll denn Russland angreifen? Wer sollte denn ernsthaft Erfolgsaussichten darin sehen das bewältigen zu können?
Vermutlich könnte der ganze restliche Planet sich gegen Russland verbünden und es würde niemanden gelingen Russland klein zu kriegen, am Ende des Tages verfügen sie über so viele Atomsprengköpfe um jedem Einzelnen die Lust auf so eine Aktion zu verderben. Die würden diesen Konflikt nicht konventionell austragen.

Die Frage ist doch, wer schützt uns vor Putin und welche Sicherheitsgarantien kann er uns anbieten?

Ich bin dafür, lass uns die Ukraine so wiederherstellen wie sie war, so gut es uns gelingt und am Ende werden wir sehen, ich kann derzeit nicht erkennen was der Marshall Plan damals für gravierend negative Auswirkungen auf Deutschland hatte, schau doch mal wo wir heute stehen? In der dritten Welt leben wir jedenfalls nicht, sondern im Gegenteil, wir befürchten den Verlust unseres Wohlstandes, es könnte schlimmer sein oder nicht? Genau diese Luxusprobleme wünsche ich den Menschen in der Ukraine, sollte der Aufbau gelingen. Unser Wirtschaftssystem ist unser Wirtschaftssystem, Kapital ist das Kapital, es endet nicht im Unglück, denn auch daran haben die Geldgeber kein Interesse.

Ich jedenfalls wünsche den Menschen in der Ukraine eine ungleiche Geld und Eigentumsverteilung wie wir sie in Deutschland haben, es gibt viel Schlimmeres, die Mehrheit dort wird es wohl ähnlich sehen, bleibt nur die Frage wie schnell sich das erreichen lässt.

Ohne Kapital kein Wiederaufbau und wenn Du Dein Geld nicht verschenken willst, wirst Du Deinen Vorteil suchen, das finde ich Legitim, nur eine Bedingung verknüpfen ich damit, es muss anschließend ein Mehrwert geschaffen werden, also beim Landkauf keine Spekulation, sondern Wohnungsbau oder Betriebe, also Arbeitsplätze. Das lässt sich politisch ansteuern und darin sehe ich eine Mamutaufgabe in der Zukunft und Fallstricke, aber es wird gutgehen.

Soweit mal meine Sicht auf Dinge.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Frank
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 806
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 22:43
3
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1536x864
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal
Deutschland

Re: Putin hat verloren – ist Russland ein gescheiterter Staat?

#27 Beitrag von Frank »

Joachim38 hat geschrieben: Sonntag 4. Dezember 2022, 22:36...
Wie lange wird es dauern bis in der Ukraine ähnliche Zustände herrschen wie in der resltichen EU. Oder schlimmer, wie in Amerika.
Vergewaltigung wird in Deutschland durch Asylanten herunter gespielt. DIe Strassen sind abends nicht mehr sicher, Mord und Totschlag ist an der Tagesordnung.
Ist das die schöne neue Welt die sich die Ukraine wünscht? Bevormundet und eingeschrlänkt in ihrer Handlungsweise?...
Schreibst denn du für ein Blödsinn zusammen?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Anuleb
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 735
Registriert: Sonntag 4. Mai 2014, 15:58
8
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 199 Mal
Danksagung erhalten: 761 Mal
Deutschland

Re: Putin hat verloren – ist Russland ein gescheiterter Staat?

#28 Beitrag von Anuleb »

Joachim38 hat geschrieben: Sonntag 4. Dezember 2022, 22:36



....
Wie lange wird es dauern bis in der Ukraine ähnliche Zustände herrschen wie in der resltichen EU. ....
Wenn ich mich hier mit ukrainischen Flüchtlingen unterhalten, so würden die sich freuen, wenn es in der Ukraine Zustände wie in der EU geben würde. Dabei fallen immer wieder die gleichen Stichworte, wie z. B. Rechtssicherheit, Umweltstandards, Gleichberechtigung, etc., etc...

Und das hat ganz pragmatische Gründe. Da gibt es die eine Frau, welche in der Ukraine ständig Probleme mit der Verdauung hatte, bei dem kleinen Sohn tränten ständig die Augen und die Nase war zu, der große Sohn war ständig am Husten. Hier hatte nach 2 , 3 Monaten niemand aus der Familie irgendwelche gesundheitlichen Einschränkungen. Eine andere stellte fest, dass sie in der Ukraine nur Dienerin ihres Mannes war, anderen gefällt die schnelle Arbeitsaufnahme mit tatsächlich ausgezahlten Löhnen, welche auch dann fließen, wenn sie Mist gebaut hat, anderen gefällt die medizinische Versorgung, die finanzielle Ausstattung durch das Sozialamt/Jobcenter, und so weiter. Die hätten unglaubliche gerne die gleichen Zustände in der Ukraine.

Verärgert, oder zumindestens verstört, zeigen die sich eigentlich nur wegen der Ansprechpartner in den Jobcentern. Diese Ansprechpartner gelten gerne als unfreundlich und inkompetent, deren Verhaltens- und Arbeitsweisen als zum Teil unverständlich und undurchschaubar. Wie soll man denn den Flüchtlingen auch verständlich klar machen, dass die eine Sachbearbeiterin bei einem Zuverdienst der Flüchtlinge von 100 Euro nichts weiter unternimmt, währenddessen eine andere Sachbearbeiterin 50 Euro Zuverdienst sofort mit der Sozialhilfe verrechnet. Ich kann es nicht.

Den anderen, von dir verzapften Unsinn, werde ich mal schön außen vor lassen, und habe ihn daher auch nicht weiter zitiert. Es langt auch voll und ganz, wenn dieser Quatsch nur 1 Mal im Forum auftaucht.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Joachim38
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 37
Registriert: Sonntag 15. Dezember 2019, 02:20
3
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1536x864
Danksagung erhalten: 2 Mal
Deutschland

Re: Putin hat verloren – ist Russland ein gescheiterter Staat?

#29 Beitrag von Joachim38 »

wie du so schön schreibst, die Vorteile der Eu möchten alle haben. Die Ukrainer die ich kenne, sind weder fleissig noch kennen sie wirkliche Arbeit. Schau dich auf tik tok oder anderen Plattfomen um, wie emsig sie Mädels dort 24 online sind, ihre Möpse hin und her schaukeln und Mirtleid schieben. Wo ist der ukrqainische Stolz der Möädels? Wo angesprochen wurde dass ein Land von Politikern oder der Wirtschaft regiert wird, mu0 ich leider ebenfalls enntäuschen. Politik wird nicht durch POlitiker gemacht, sondern von Einflussreichen INTeressengemeinschaften die nur eines kennen. Kapital... Woher sonst hat Selenksy seine 750 Millionen Dollar im Steueroaradies und in feinster Londoner Gegen Imobilien für 250 Mios. Selenksy wäre nicht wo er ist, wenn die Amis ihn da nicht hin befördert hätten. EInfluss oder reichlich Schmiergeld aus dem Land geflohen. Im übrigen herrscht nicht nur in der Ukraine Krieg. Das ist zwar kein Trost aber ein HInweis darauf wer hinter den anderen Kriegen steckt.
Ameriika vielleicht? Und falls ja, ist das kein Angriff auf diese Länder die meines erachtens ebenso wenig berechtigt ist wie der Krieg von Putin? Jeder Krieg ist ein Krieg zu viel, in dem Marionetten für die Ideale von anderen ihr Leben verlieren.
Jetzt aber moralisch mit dem Finger auf Putin zu zeigen, weil es das eigene Land betrifft, ist an Doppelmoral kaum zu übernieten

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Bernd D-UA
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 792
Registriert: Dienstag 16. Juni 2020, 08:23
2
Wohnort: Reutlingen
    Linux Chrome
Bildschirmauflösung: 1205x753
Hat sich bedankt: 182 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal
Deutschland

Re: Putin hat verloren – ist Russland ein gescheiterter Staat?

#30 Beitrag von Bernd D-UA »

Na ja Joachim, Deine Meinung teilen nicht viele!

Im Grunde schreibt Du Lügen und noch Schimmeres, genau wegen Leuten wie Dir führt Putin diesen Krieg, Dein Weltbild hängt gewaltig schief,

Die Geschichte wiederholt sich gerade, ein Spinner schreibt ein Buch, spricht einem Volk das Exsistenzrecht ab und zieht mit seiner Armee los um diese Menschen zu vernichten. Das ist kein Krieg, das ist eine Spezialoperation! Im Krieg gibt es Regeln und Humanität, es wird am Ende ein Genozid und alle werden es wissen.

Ich hoffe, auch Du wirst es erkennen!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Robert1959
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 310
Registriert: Samstag 19. Juli 2014, 23:21
8
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 78 Mal
Deutschland

Re: Putin hat verloren – ist Russland ein gescheiterter Staat?

#31 Beitrag von Robert1959 »

Joachims Meinung teilt niemand! Er sollte in die Ukraine gehen und sich eine iranische Drohne schnappen! Der erste Schritt zum Frieden!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Frank
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 806
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 22:43
3
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1536x864
Hat sich bedankt: 80 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal
Deutschland

Re: Putin hat verloren – ist Russland ein gescheiterter Staat?

#32 Beitrag von Frank »

Joachim38 hat geschrieben: Freitag 9. Dezember 2022, 13:02 ...Die Ukrainer die ich kenne, sind weder fleissig noch kennen sie wirkliche Arbeit. Schau dich auf tik tok oder anderen Plattfomen um, wie emsig sie Mädels dort 24 online sind, ihre Möpse hin und her schaukeln und Mirtleid schieben. Wo ist der ukrqainische Stolz der Möädels? ...
Letztendlich ist es doch nur ein Spiegelbild von dir selbst, sprich wenn du dich in entsprechenden Kreisen bewegst wirst du auch nur solche Erfahrungen machen.
Weis nicht ob ich dich deshalb bemitleiden sollte.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Bernd D-UA
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 792
Registriert: Dienstag 16. Juni 2020, 08:23
2
Wohnort: Reutlingen
    Linux Chrome
Bildschirmauflösung: 1205x753
Hat sich bedankt: 182 Mal
Danksagung erhalten: 117 Mal
Deutschland

Re: Putin hat verloren – ist Russland ein gescheiterter Staat?

#33 Beitrag von Bernd D-UA »

Wurden nicht reihenweise russische Soldaten von ukrainischen Frauen und ihren "schwingenden Möpsen" aufgeklärt und anschließend hopps genommen?
Da kann man schon mal bösartig "nachbeissen", es sollen allerdings überwiegend ukrainische Männer von der Abwehr" gewesen sein, die die russischen Herrschaften da auf das Glatteis geführt haben. Da bin ich bei Frank, schlechte Erfahrungen gemacht?

Ukrainische Männer und Frauen sind nicht fleißig? Hmm, dann frag ich mich wer gerade den Russen so mit Anlauf den Arsch aufreisst in der Ukraine, offensichtlich können die Spezialoperationen auch ganz gut, dazu etwas Fleiß und Angagement...

Manch einer sagt, das lässt sich nicht überbieten, bin mir sicher, über den Fleiß der Ukrainer und der Ukrainerinnen gibt es keine zwei Meinungen, es sind unsere Helden und Heldinnen und Du kannst das gerne leugnen, wir kennen die Wahrheit!

Hab gehört, ein paar hunderttausend russiche Männer sind in den Urlaub gefahren um im Warmen zu überwintern, besonderen Fleiß kann ich daran nicht erkennen, Urlaub ist allerdings nicht verfolgt und asylberechtigt! Hätten lieber nach Moskau fahren sollen um die Regierung inkl. Putler abzusetzen, sicher, es wäre ein hartes Stück Arbeit geworden, dazu benötigt man ein wenig Fleiß! Oder denen fehlte der Mumm einer bewaffneten Ukrainerin ins Auge zu sehen, jedenfalls kann ich da kein Heldentum erkennen. Ihre "Flucht" hat auch keinem geholfen, es wurden dafür andere Männer eingezogen.

Russland ist ein gescheiterter Staat und die Ukraine lehrt uns das Tag für Tag!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bit.ly [Bot], CommonCrawl [Bot], Go-http-client [Spider] und 0 Gäste