Termine13.01.-08.02.2012 Mainz: Ausstellung Dmitriy Oleyn "Meine Welten"

Forum für Ankündigungen, Termine und Fernsehsendungen zur Ukraine
Forumsregeln
Platz für Ankündigungen, Termine und Fernsehsendungen zur Ukraine

Videos bitte mit dem media-Tag einbinden. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 12305
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
15
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 2130 Mal
Ukraine

13.01.-08.02.2012 Mainz: Ausstellung Dmitriy Oleyn "Meine Welten"

#1 Beitrag von Handrij »

Dmitriy Oleyn (Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...)

Ausstellung "Meine Welten"
vom 13.01. - 08.02.2012
Zusammenarbeit mit Osteuropa Mainz
Mombacher Str. 2, 55122 Mainz
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

"Holde Weiblichkeit in satten Farben"

KULTURFORUM ZMO Münder, Brüste, Adamskostüme - Ölgemälde des Künstlers Dimitry Oleyn

(hhw). Dimitry Oleyns Ölgemälde sind eine Liebeserklärung an die Weiblichkeit. In der Ausstellung „Meine Welten“ im Kulturforum des ZMO (Zusammenarbeit mit Osteuropa) präsentiert der Künstler aus der Ukraine beeindruckende Bilder, die seine bisherige Schaffenszeit dokumentieren. Münder, Brüste, Eva und Adam - Oleyns Werk strotzt vor Sinnlichkeit und zelebriert die Spannungen zwischen Mann und Frau. Dabei stellt er einerseits akademische Kunst nach den Regeln der lehrenden Hochschulen aus. Andererseits zeigt Oleyn, der in Kiew und Wiesbaden lebt, mit den jüngsten Werken eine beeindruckende Entwicklung seines Stils hin zur Gegenstandslosigkeit. Je neuer die Werke, desto reduzierter das Dargestellte. Auf dem ältesten Bild aus dem Jahre 2000 ist die Mutter des Künstlers realitätsnah portraitiert. Die jüngsten Gemälde aus dem vorigen Jahr dagegen zeigen geschwungene Pinselstriche in Erdtönen, die verschiedene abstrakte Formen ergeben. „Dmitry Oleyn gilt als einer der führenden Künstler in der Ukraine“, freut sich ZMO-Vorsitzende Jutta Hager. Besonders die Auszeichnung „Verdienter Künstler des Volkes“ und die Teilnahme bei „Christie’s“-Auktionen zeigen, dass man sich geehrt fühlen könne, die Bilder auszustellen. Der Ukrainer selbst erklärt, dass er zeigen will „was in seinem Kopf ist“. Das tut er besonders durch die Darlegung seiner persönlichen, künstlerischen Entwicklung. Zwischen Realismus und abstrakter Kunst, finden sich zahlreiche, imposante Werke, die Frauen zeigen. Meist mit geschlossenen Augen sind sie, durch wenige, kräftige Pinselstriche mit viel Ölfarbe, dargestellt. Geschwungene Linien und intensive Farben lassen elegante, zarte Wesen entstehen. Hager bezeichnet das als „Spagat zwischen altmeisterlichen Motiven und moderner Pinselführung“. Formen und Farben ergeben bei Oleyn eine spannungsvolle Einheit. Die Werke, die Magnetismus, Lebenstanz oder Himmelfahrt heißen, wirken, als seien die abgebildeten Objekte in Bewegung. Auch der Mainzer Künstler Jürgen Blumberg freut sich über den frischen Wind aus Osteuropa: „Solche Malerei ist eigentlich sehr akademisch. Aber hier sehen wir Formen, die abstrakt sind und Sexualität ausstrahlen.“

Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot] und 0 Gäste