Termine8. Juni 2023, Berlin: "Zivilgesellschaften unter Druck - ein Gespräch mit Friedensnobelpreisträgerinnen"

Forum für Ankündigungen, Termine und Fernsehsendungen zur Ukraine
Forumsregeln
Platz für Ankündigungen, Termine und Fernsehsendungen zur Ukraine

Videos bitte mit dem media-Tag einbinden. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 12312
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
15
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 2130 Mal
Ukraine

8. Juni 2023, Berlin: "Zivilgesellschaften unter Druck - ein Gespräch mit Friedensnobelpreisträgerinnen"

#1 Beitrag von Handrij »

Liebe Leser:innen,

seit 63 Wochen ist Krieg in Europa. Der Angriff Russlands auf die Ukraine ist auch ein Angriff auf die europäischen Zivilgesellschaften, auf die in dieser Zeitenwende enorme Kräfte wirken. Über diese aktuellen Herausforderungen sprechen wir in unserer neuen Folge EVZ Conversations! mit Friedensnobelpreisträgerinnen.

Seien Sie bei der Podiumsdiskussion am 8. Juni 2023 im Leibniz-Saal der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften mit dabei. Einlass ist um 17.30 Uhr, die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr und endet mit einem abschließendem Stehempfang.

Oleksandra Matviichuk (Leiterin des Center for Civil Liberties, Ukraine, digital zugeschaltet), Natallia Pinchuk (Frau des inhaftierten Preisträgers Ales Bialiatski, Belarus, digital zugeschaltet) und Irina Scherbakowa (Historikerin, Gründungsmitglied und Leiterin der Jugend- und Bildungsprogramme von Memorial, Russland, vor Ort anwesend) diskutieren, moderiert von Dr. Andrea Despot (Vorstandsvorsitzende der Stiftung EVZ), über derzeitige Herausforderungen für Zivilgesellschaften, über den Dialog und über historisch-politische Bildung in Kriegszeiten.

Was lassen wir von unserer Vergangenheit gelten und wie erinnern wir? Welche Geschichte(n) erzählen wir? Wie reagieren wir als zivilgesellschaftliche Akteur:innen auf Kriegspropaganda und gefälschte Geschichte, auf offensichtliche Lügen und raffinierte Deep Fakes?

Die Antworten auf diese Fragen gestalten unsere Gesellschaften. In freien Gesellschaften wirkt die Zivilgesellschaft an den Antworten mit. Dafür braucht sie Freiräume, aber auch physische Orte für Vereine, Politik, Kultur usw. „Shrinking Spaces“ beschreibt das Phänomen, dass diese Räume in vielen Ländern kleiner werden, oder – Lost Spaces – ganz verschwinden. Darüber wollen wir bei EVZ Conversations! mit unseren Gästen sprechen.
Die Veranstaltung wird Deutsch-Ukrainisch simultan gedolmetscht und findet in Kooperation mit der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften im Kontext ihres Jahresthemas 2023|24 „Projekt: Aufklärung!“ statt. Um Anmeldung wird über die Website des BBAW gebeten.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Stiftung EVZ

Schlagworte:
Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot], Ubermetrics [Spider1] und 2 Gäste