Ukraine verstehen„Heute wird über die Zukunft Europas entschieden”

Automatisch integrierte Beiträge von Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
RSS-Bot-UV
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 0
Registriert: Mittwoch 31. Januar 2018, 18:41
4
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Danksagung erhalten: 4 Mal
Deutschland

„Heute wird über die Zukunft Europas entschieden”

#1 Beitrag von RSS-Bot-UV »


Bild
Dieser Moment ist ein historischer Wendepunkt, sowohl für die Ukraine als auch für die EU. Die Verleihung des EU-Kandidatenstatus an die Ukraine wird strategische Klarheit in die Region bringen. Außerdem wird der Kandidatenstatus der Ukraine beweisen, dass Russland mit seinen imperialistischen Träumen gescheitert ist und Europa nicht in Einflusssphären aufteilen konnte. Das könnte zu einer Sollbruchstelle in diesem Krieg werden. In der Vergangenheit hat die Zweideutigkeit ...
#OlhaStefanishyna #Kommentar #aktuell #EuropischeUnion #KriegundFrieden #Reformen #UkraineinEuropa


Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

martin meschenmoser
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 163
Registriert: Freitag 15. Januar 2021, 18:45
1
    Windows 10 Chrome
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Danksagung erhalten: 7 Mal
Deutschland

Re: „Heute wird über die Zukunft Europas entschieden”

#2 Beitrag von martin meschenmoser »

Die Erwartungen von Frau Olha Stefanishyna, werden weder die EU, noch Deutschland erfüllen können. Das Vertrauen in die Führungen in Kiew ist nur in Teilen der EU vorhanden. 30 Jahre Korruption in der Ukraine führten zu einem
gewissen Misstrauen, auch in Deutschland. Sobald das deutsche Volk die Belastungen aus dem Krieg tragen muss, wird sich zeigen ob die gewünschten Taten noch folgen. Sprechen und Versprechen ist eine leichte Aufgabe.
Die Realitäten kann man jedoch nur an den Taten erkennen. Europa und Deutschland müssen lernen sich zu verteidigen. Ob dabei der Krieg in der Ukraine eine Rolle spielt, wird sich zeigen.
Die Tatsache, dass ohne Russland ein friedliches Europa nicht möglich ist, wissen die Verantwortlichen in den EU-Ländern und in der USA.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Bernd D-UA
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 691
Registriert: Dienstag 16. Juni 2020, 08:23
2
Wohnort: Reutlingen
    Linux Chrome
Bildschirmauflösung: 1205x753
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal
Deutschland

Re: „Heute wird über die Zukunft Europas entschieden”

#3 Beitrag von Bernd D-UA »

Frieden wird es ohne ein geschwächtes und bedingt handlungsfähiges Russland nicht geben, insoweit wird es tatsächlich einen Frieden ohne Russland nicht geben. Verhandlungen mit Sinn sind dann möglich, es wird wohl Lösungen geben, die ALLEN weiterhelfen. Ein geschwächte Russland wird ggf. Die Maßnahme und Absprachen einhalten und ggf. Wird es in Zukunft eine Regierung ohne Putin und Konsorten geben und die russchische Bevölkerung wird am Wohlstand beteiligt sein. UND die Grundlagen für eine Aussöhnung mit der Ukraine können gelegt werden.
Ansonsten endet das alles in einem kalten Krieg mit ungewissen Ausgang.
Unser jetzigen Wohlstand haben wir wohl nur erreicht oder erhalten, durch die Arschkriecherei mit Putin um billige Rohstoffe zu erhalten, um preiswerte Produkte nach China zu verkaufen.
Insoweit hat das alles etwas gutes, wir als Gesellschaft sind dazu gezwungen Innovativ zu sein, technisch und wirtschaftlich aufzuholen und unsere angestammte Position in der Welt wieder einzunehmen, eine Position der Stärke muss erreicht werden. Wir werden die Lasten dafür tragen müssen, wir werden unseren jetzigen Wohlstand verlieren, das Geld allerdings in die Zukunft investieren, auch für unsere Nachkommen. Jammern auf hohem Niveau ist das derzeit, Urlaube sind gebucht, jetzt dieser Tage und im Sommer, keiner spart wohl ausreichend Energie, verhungert ist die letzten Monate auch keiner also wo liegt das Problem?
Ich dusche kalt und Schränke mich gerne ein um eine sichere Welt für mich, meine Familie für Deutschland und den Rest der Welt zu gewährleisten und damit meine ich vor allem das Ende dieses unsäglichen Angriffskrieges und damit auch dann Ruhe und Wohlstand in Russland, auch wenn man d3n Eindruck hat der "Russe" will das nicht. Es ist zwar noch ein weiter Weg, aber Ende bin ich bereit den "Russen" das zu vergeben, weil es richtig sein wird und uns allen nützen wird.

Es bleibt spannend, interessant wird sein, ob die "unwilligen" Länder eingebunden werden können um den Status der Ukraine als EU Kandidat zu verabschieden. Wäre ein guter Anfang und ohne Korruptionsbekämpfung wird das wohl auch nichts mit der Vollmitgliedschaft. Als Demokratie hat die Ukraine vorbildliches geleistet, es bleibt zu wünschen, daß Kontuität eingekehrt, wie die politische Landschaft nach dem Krieg aussieht ist für mich nicht vorherzusagen. Ich vertraue aber in die Ukrainer als Demokraten.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

martin meschenmoser
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 163
Registriert: Freitag 15. Januar 2021, 18:45
1
    Windows 10 Edge
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Danksagung erhalten: 7 Mal
Deutschland

Re: „Heute wird über die Zukunft Europas entschieden”

#4 Beitrag von martin meschenmoser »

Hallo Bernd,
es wäre schön gewesen, wenn der Krieg nicht ausgebrochen wären. Nun ist er da und die Interessierten wissen, dass alle Beteiligten aus Ost und West dafür verantwortlich sind. Auch Dir ist sicher klar, dass dieser Krieg ein
Stellvertreterkrieg ist. System-Russland gegen System-USA sind die wirklichen Kriegsgegner. Die Ukraine hat sich als ideales Gefechtsfeld angeboten. Die Völker Russland und die Völker der Ukraine wurden systematisch,
mit den üblichen Lügen aufeinander losgelassen. Auf beiden Seiten werden Waffen gekauft und herbeigeschafft. Tausende von Toten auf beiden Seiten werden ihre Blechorden mit in die Gräber nehmen und ihre Führungen verfluchen.
Am Ende wird ein von der UNO erzwungener Waffenstillstand übrig bleiben. Ob die Weltgemeinschaft den Russen verzeihen kann oder muss, steht in den Sternen. Die Infrastruktur der Ukraine ist dann total zerstört.
Eine weitere Generation, ca. 25 Jahre, wird dieses Land als Armenhaus mehr- oder weniger vergessen werden. Schade, aber das ist die Realität.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Bernd D-UA
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 691
Registriert: Dienstag 16. Juni 2020, 08:23
2
Wohnort: Reutlingen
    Windows 10 Opera
Bildschirmauflösung: 1205x753
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal
Deutschland

Re: „Heute wird über die Zukunft Europas entschieden”

#5 Beitrag von Bernd D-UA »

Verantwortlich sind die Russen und ihre politische Elite, ganz vorne dran der Präsident und Diktator Putin, der einen Angriffskrieg
gegen die Ukraine begonnen hat und weiter aufrecht erhält.
Was ist daran für Dich so schwer zu verstehen lieber Martin?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Robert1959
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 235
Registriert: Samstag 19. Juli 2014, 23:21
7
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Deutschland

Re: „Heute wird über die Zukunft Europas entschieden”

#6 Beitrag von Robert1959 »

Wir haben auch nur ein Waffenstillstandsabkommen und doch Frieden. Für uns sind Ländergrenzen nicht mehr so wichtig, wenn jeder im anderen Land leben könnte! Als Demokratie müssen wir Russland seine Freiheit lassen zu wählen zwischen Diktatur und Demokratie! Das gleiche gilt auch für Belarus, das wir in letzter Zeit etwas vergessen haben! Wir dürfen die Türen nicht verschließen und wir müssen weg von dem Vetorecht, das stellt manchmal die Demokratie auf den Kopf!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Bernd D-UA
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 691
Registriert: Dienstag 16. Juni 2020, 08:23
2
Wohnort: Reutlingen
    Linux Chrome
Bildschirmauflösung: 1205x753
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal
Deutschland

Re: „Heute wird über die Zukunft Europas entschieden”

#7 Beitrag von Bernd D-UA »

Die machen doch eh schon was sie wollen, umgekehrt wird doch ein Schuh draus, die respektieren uns und unser Leben nicht und wenn es nicht läuft wie "unser Freund " Putin es nicht will, dann bläst er zu den Waffen und greift Dich an, was ist daran so schwer zu verstehen? Die letzten 4 Monate mal angeschaut? Wer hat da wem...?
WIR haben das Recht zu leben wie WIR wollen und ganz sicher werden wir nicht mit Waffengewalt in Russland das durchsetzen, wir werden unsere Werte verteidigen wenn es soweit kommt, ebenso wie es die Ukrainer gerade tun MÜSSEN!!! Wer zwingt da wem gerade Krieg auf?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Robert1959
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 235
Registriert: Samstag 19. Juli 2014, 23:21
7
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Deutschland

Re: „Heute wird über die Zukunft Europas entschieden”

#8 Beitrag von Robert1959 »

Das ist ja die Frage, welche Werte wollen wir! Denke einmal nach! Deutschland 1945 und Deutschland 1955. Das kann sehr schnell gehen und wenn die Ukraine nicht von Merkel beim NATO Beitritt blockiert worden wäre, wäre dieser Krieg nie entstanden! Und wenn wir eine europäische Armee hätten, dann hätten wir auch die Kontrolle über die Atomwaffen und könnten sie vernichten!
Aber zuerst sollten wir die Russen aus der Ukraine vertreiben!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Bernd D-UA
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 691
Registriert: Dienstag 16. Juni 2020, 08:23
2
Wohnort: Reutlingen
    Linux Chrome
Bildschirmauflösung: 1205x753
Hat sich bedankt: 163 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal
Deutschland

Re: „Heute wird über die Zukunft Europas entschieden”

#9 Beitrag von Bernd D-UA »

Na ja, die Ostpolitik von D der EU und weiteren Staaten ist gescheitert, aber mit Anlauf wie wir heute wissen. Grundsätzlich möchte ich den damaligen guten Willen der Politik unterstützen, ich wollte ebenso keinen Konflikt mit Russland, hatte es auch im Sinn, wenn das alles klappt, das auch die russische Bevölkerung einen besseren Wohlstand erfährt. Grundlegend war mir eine vertrauensvolle Zusammenarbeit und Annäherung wichtig.
Ich gestehe es offen ein, das war grundlegen Falsch! Meine Haltung hat sich um 180 Grad gedreht und auf einen "Gutmenschen ",wie mich, müssen die Russen in Zukunft verzichten. Alles an gutem Willen ist für die Ukraine und ihre Menschen reserviert, hier so viel wie möglich erhalten bleiben und anschließend wieder aufgebaut werden.
Wir hätten mehr auf die baltischen Staaten, Polen, Tschechien, Slowakei,... hören sollen, die haben das schon immer aus einem anderen Blickwinkel betrachtet, sicherlich sind wir gut beraten, in Zukunft deren politische Expertise in unsere Betrachtungen bzgl. der Ostpolitik miteinzubeziehen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Robert1959
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 235
Registriert: Samstag 19. Juli 2014, 23:21
7
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal
Deutschland

Re: „Heute wird über die Zukunft Europas entschieden”

#10 Beitrag von Robert1959 »

Da gebe ich dir in allen Punkten recht. Merkel wusste schon alles und hat nichts dagegen unternommen. Sie hätte schon aktiv werden müssen, als der Rubel als Zahlungsmittel eingeführt wurde,ebenso beim Einsatz der verbotenen Waffen! Kein Protest-nichts von Merkel oder Macron!
Heute hat die Ukraine eine vernichtende Niederlage erlitten. Im Grunde, die Folge von verfehlter Politik mit Diskussionen von schweren Waffen. Jetzt werden Gebiete erobert, die man bei rechtzeitiger Lieferung verhindert werden konnten. Es ist notwendig, bessere Waffen zu liefern und in größerer Mengen. Wer den Krieg schnell beenden will, darf nicht auf Schrott setzen! Was soll die Begrenzung der Reichweite? Die Russen dürfen sie einsetzen, die Ukrainer nicht?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot] und 0 Gäste