Allgemeines DiskussionsforumStreitthema 1: Gas - was bahnt sich da an?

Forum für Diskussionen über ukrainische Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft usw.
Forumsregeln
Forum für Diskussionen über ukrainische Politik, Wirtschaft, Kultur, Gesellschaft usw.

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Jensinski
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 799
Registriert: Sonntag 14. August 2011, 11:05
10
Wohnort: Sahunivka
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 2 Mal
Ukraine

Streitthema 1: Gas - was bahnt sich da an?

#1 Beitrag von Jensinski »

Hallo,

das ist eine seltsame Berichterstattung. Was steckt wohl dahinter? Aber der Reihe nach:

Vor 3 Tagen hieß es bei Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... Kälteeinbruch: Gazprom drosselt Lieferungen nach Westeuropa.

Gestern dann die Meldung Russland liefert weniger Gas beim Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... mit einer ersten "Überraschung" bei Gasprom im 3. Absatz.

Und eben lese ich diese Meldung bei der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ..., Russland und Ukraine streiten wieder ums Gas.

Was bahnt sich da an?

LG,
Jens

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Sonnenblume
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 5213
Registriert: Donnerstag 2. April 2009, 18:35
13
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 800x1280
Hat sich bedankt: 4471 Mal
Danksagung erhalten: 2750 Mal
Ukraine

Re: Streitthema 1: Gas - was bahnt sich da an?

#2 Beitrag von Sonnenblume »

Von russischer Seite liest man das:
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Und das hier Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... heißt bestimmt nur, dass die Gaslager der Ukraine voll sind und nichts vom Gas nach Europa "abgezweigt" wird.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Streitthema 1: Gas - was bahnt sich da an?

#3 Beitrag von Optimist »

Ich habe gehört die Russen möchten die Zollunion mit der Ukraine unbedingt und greifen jetzt wieder zur "Gaswaffe".

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 11868
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
13
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 2084 Mal
Ukraine

Re: Streitthema 1: Gas - was bahnt sich da an?

#4 Beitrag von Handrij »

Was hat die Reduzierung der Gaslieferungen über die Jamal-Pipeline (Weißrussland-Polen) mit der Ukraine zu tun?
Vielleicht sollte man vom Naheliegendsten ausgehen: es ist kalt und in Russland braucht man mehr Gas für den Eigenbedarf. Nichts Verschwörung, nichts mit Politkrimi ....

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Streitthema 1: Gas - was bahnt sich da an?

#5 Beitrag von Optimist »

Handrij hat geschrieben:Was hat die Reduzierung der Gaslieferungen über die Jamal-Pipeline (Weißrussland-Polen) mit der Ukraine zu tun?
Vielleicht sollte man vom Naheliegendsten ausgehen: es ist kalt und in Russland braucht man mehr Gas für den Eigenbedarf. Nichts Verschwörung, nichts mit Politkrimi ....
Abwarten, klar mit der Drosselung hat dies jetzt nichts zu tun, aber der Hebel wird derzeit gerade angesetzt um die Ukraine gefügig zu machen. Derzeit über den Preis, wird das nicht helfen... na lassen wir uns einfach überraschen!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
lev
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1269
Registriert: Montag 23. November 2009, 12:01
12
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 340x725
Hat sich bedankt: 262 Mal
Danksagung erhalten: 448 Mal
Ukraine

Re: Streitthema 1: Gas - was bahnt sich da an?

#6 Beitrag von lev »

Handrij hat geschrieben:Was hat die Reduzierung der Gaslieferungen über die Jamal-Pipeline (Weißrussland-Polen) mit der Ukraine zu tun?
Vielleicht sollte man vom Naheliegendsten ausgehen: es ist kalt und in Russland braucht man mehr Gas für den Eigenbedarf. Nichts Verschwörung, nichts mit Politkrimi ....
Diesem Bericht zufolge, hat die Ukraine wohl doch etwas mit der aktuellen Reduzierung der Gaslieferungen zu tun, auf welche Art und Weise auch immer.
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

stefko
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 319
Registriert: Dienstag 2. November 2010, 15:18
11
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2560x1440
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 174 Mal

Re: Streitthema 1: Gas - was bahnt sich da an?

#7 Beitrag von stefko »

Also angeblich fließt das Gas nach Österreich wieder ganz normal (siehe z.B. Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...). Wie bereits Handrij festgestellt hat, passt der Versorgungsengpaß in Polen nicht zu der Theorie, dass die Ukraine damit etwas zu tun gehabt hat. Interessant ist in diesem Zusammenhang auch folgendes Zitat aus dem Artikel:
Putin sagte den Berichten zufolge bei dem Treffen, Gazprom möge auf die Anfragen Westeuropas in dem Maß eingehen, wie dies die Versorgungssituation in Russland zulasse. Das Staatsunternehmen solle "alle Anstrengungen unternehmen, um den Bedarf unserer ausländischen Partner zu decken". Die Versorgung Russlands sei jedoch die "Hauptaufgabe".
Für mich klingt, dass eher danach, dass Gazprom Schwierigkeiten hat den Bedarf zu decken. Wenn ich mich recht erinnern kann, gab es auch 2009 Stimmen, die meinten, dass ein Auslöser der Gaskrise die Schwierigkeiten Gazproms in einem strengen Winter die heimischen und ausländischen Abnehmer mit ausreichend Gas zu versorgen war. Der polititische Streit mit der Ukraine wurde nur vorgeschoben um von den grundsätzlichen Problemen Gazproms abzulenken.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Streitthema 1: Gas - was bahnt sich da an?

#8 Beitrag von Optimist »

Dann ist es ja für Deutschland gut, dass derzeit 30% der deutschen Gaslager und 40% der deutschen Gaskraftwerke unter Kontrolle von Gazprom stehen!?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Jensinski
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 799
Registriert: Sonntag 14. August 2011, 11:05
10
Wohnort: Sahunivka
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 2 Mal
Ukraine

Re: Streitthema 1: Gas - was bahnt sich da an?

#9 Beitrag von Jensinski »

lev hat geschrieben:
Handrij hat geschrieben:Was hat die Reduzierung der Gaslieferungen über die Jamal-Pipeline (Weißrussland-Polen) mit der Ukraine zu tun?
Vielleicht sollte man vom Naheliegendsten ausgehen: es ist kalt und in Russland braucht man mehr Gas für den Eigenbedarf. Nichts Verschwörung, nichts mit Politkrimi ....
Diesem Bericht zufolge, hat die Ukraine wohl doch etwas mit der aktuellen Reduzierung der Gaslieferungen zu tun, auf welche Art und Weise auch immer.
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...
Wegen dem Artikel habe ich den Thread ja überhaupt aufgemacht. Spiegel berichtete kurz zuvor mit Bezug auf russische Pressemeldungen, dass Gazprom selbst wegen Eigenbedarf die Menge drosselt und 2 Tage später "meint" die ARD, dass die Ukraine was damit zu tun hätte? Angesichts der schwierigen Verhandlungen zwischen RU und UA käme ein bisschen Stimmungsmache gegen die Ukraine wohl gerade Recht. Natürlich schließe ich nicht aus, dass die Meldung auch stimmen kann - finde das aber schon arg komisch.

Auf alle Fälle kommt mir dieses Jahr noch ein Holzofen ins Haus und eine schöne Isolierung auf die Außenwand! Ärgere mich so schon, dass ich es im letzten Jahr noch nicht gemacht habe und will auch hier unabhängiger werden.

Schönen Abend noch,
Jens

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

stefko
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 319
Registriert: Dienstag 2. November 2010, 15:18
11
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 2560x1440
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 174 Mal

Re: Streitthema 1: Gas - was bahnt sich da an?

#10 Beitrag von stefko »

Das Gas fließt anscheinend doch nicht so wie es soll: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Die Ursache scheint aber bei Gazprom zu liegen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
12
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: Streitthema 1: Gas - was bahnt sich da an?

#11 Beitrag von Kurt Simmchen - galizier »

Ja wie denn auch. Die Leitung ist altersschwach und Havarien werden verschwiegen.
So auch gestern. In unserem Dorf ging die Leitung zur Verdichterstation Wohorotschani leck und seit Sonntagnacht strömte Gas aus. Durch den Druckabfall kam es zur Suche und dann zum Finden. Etwas abseits vom Dorf begannen dann die Reparaturarbeiten.
Währenddessen war der Strang für mehrere Stunden für fast den ganzen Tag außer Betrieb.
Leider konnte ich nur mit Handy fotografieren und wurde doch sehr schnell aufgefordert zu gehen.

Foto in der Galerie

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Jensinski
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 799
Registriert: Sonntag 14. August 2011, 11:05
10
Wohnort: Sahunivka
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 2 Mal
Ukraine

Re: Streitthema 1: Gas - was bahnt sich da an?

#12 Beitrag von Jensinski »

galizier hat geschrieben:Foto in der Galerie
Danke für das Foto und die Info. Wird wohl wieder Zeit für einen Drushba-Einsatz... ;)

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Optimist
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:

Re: Streitthema 1: Gas - was bahnt sich da an?

#13 Beitrag von Optimist »

galizier hat geschrieben:Ja wie denn auch. Die Leitung ist altersschwach und Havarien werden verschwiegen.
So auch gestern. In unserem Dorf ging die Leitung zur Verdichterstation Wohorotschani leck und seit Sonntagnacht strömte Gas aus. Durch den Druckabfall kam es zur Suche und dann zum Finden. Etwas abseits vom Dorf begannen dann die Reparaturarbeiten.
Währenddessen war der Strang für mehrere Stunden für fast den ganzen Tag außer Betrieb.
Leider konnte ich nur mit Handy fotografieren und wurde doch sehr schnell aufgefordert zu gehen.

Foto in der Galerie
Sieht aus wie beim Manöver, bei der man eine Langstreckenrakete in Stellung bringt... na dann : "Feuer frei!"

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Kurt Simmchen - galizier
Ukraine-Kenner / досвідчений / опытный
Beiträge: 1730
Registriert: Mittwoch 17. Februar 2010, 01:00
12
Wohnort: Oblast Ivano-Frankivsk
    unknown unknown
Bildschirmauflösung: 1600x900
Hat sich bedankt: 285 Mal
Danksagung erhalten: 1015 Mal
Ukraine

Re: Streitthema 1: Gas - was bahnt sich da an?

#14 Beitrag von Kurt Simmchen - galizier »

Nein Danke! für "Feuer Frei".
Wenn es dort nur einen Funken gegeben hätte, dann wären die südwestlichen Teile unseres Dorfes weggeblasen worden.

Diese "gigantische" Strecke ist so alt wie die Trasse selbst. Spritfresser von Format. Kriegstechnik eben. Das war aber nicht alles, Dazu noch eine Feuerwehr, Kran und noch zwei Kras.

Ursache ist der Frost. Der Dehnungsbogen wurden bei den Hochwasserschutzarbeiten unter einem Damm begraben und so konnte des Rohr nicht dem Frostschwund nachgeben und ist an der Stelle, wo der Frostboden das Rohr festhält gerissen.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot] und 0 Gäste