Ukrainische Nationale NachrichtenagenturWenn man es mit einem brutalen völkerrechtswidrigen Angriff und Menschenrechtsverletzungen zu tun hat, braucht man Waffen zur Selbstverteidigung - Bärbel Bas

Automatisch integrierte Meldungen von der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... ....
Forumsregeln
Neue Themen werden vom RSS-Bot (ein Programm) gestartet.
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
RSS-Bot-UI
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 51
Registriert: Samstag 28. April 2012, 14:49
10
    unknown unknown
Bildschirmauflösung:
Danksagung erhalten: 41 Mal
Ukraine

Wenn man es mit einem brutalen völkerrechtswidrigen Angriff und Menschenrechtsverletzungen zu tun hat, braucht man Waffen zur Selbstverteidigung - Bärbel Bas

#1 Beitrag von RSS-Bot-UI »


Bild

Bärbel Bas, Präsidentin des Deutschen Bundestages, war die erste hochrangige Beamte Deutschlands, die nach Kriegsbeginn die ukrainische Hauptstadt besuchte. Dies geschah am 8. Mai. Nach der Rückkehr nach Berlin forderte Bas auf, den EU-Beitrittsprozess der Ukraine zu beschleunigen.
#Krieg


Herkunft: Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Joachim38
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 34
Registriert: Sonntag 15. Dezember 2019, 02:20
2
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1536x864
Danksagung erhalten: 2 Mal
Deutschland

Re: Wenn man es mit einem brutalen völkerrechtswidrigen Angriff und Menschenrechtsverletzungen zu tun hat, braucht man Waffen zur Selbstverteidigung - Bärbel Bas

#2 Beitrag von Joachim38 »

es ist doch klar das deutsche Regierungsangestellte bzw. Beamte den Beitritt möchten. Die Amis die Deutschland steuern hätten dadurch eine Win Win Situation. Wo dr Nutzen der deutschen Staatsbürger ist, erschließt sich mir nicht.
Deutshcland hat mit dem Ansturm der Asylanten aus allen Herren LÄndern zu finanzielle Last übernommen. Die hohen Lebenshaltungskosten, die Energieprobleme, die 60% die wir an die EU abdrücken. Wir brauchen kei marodes Land wie die Ulkraine in der EU, die Europa noch mehr Geld kostet. Ausbeuten werden die großen KOnzerne die UKraine als erstes. Dem Volk wird es nicht besser gehen. EInzig und allein die Tatsache dass der Ami vor Russlands Haustüre steht ist für die Russen nicht hinnehmbar. Der einzige wirkliche Grund der für Putin ein No Go darstellt. Die gesamte Propaganda des Westens ist pure Verarsche. Denn seit 2014 haben die Amis alles dafür getan das es den Krieg wie der heute ist, besteht. ODer irre ich?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Robert1959
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 306
Registriert: Samstag 19. Juli 2014, 23:21
8
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal
Deutschland

Re: Wenn man es mit einem brutalen völkerrechtswidrigen Angriff und Menschenrechtsverletzungen zu tun hat, braucht man Waffen zur Selbstverteidigung - Bärbel Bas

#3 Beitrag von Robert1959 »

Für mich wäre es einmal interessant, von wem Joachim 38 gesteuert wird! Denken kann ich es mir ja schon, aber da ich kein Russe bin, der Fakten ignoriert,so lasse ich diese Frage offen!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Bernd D-UA
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 776
Registriert: Dienstag 16. Juni 2020, 08:23
2
Wohnort: Reutlingen
    Windows 10 Opera
Bildschirmauflösung: 1205x753
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 113 Mal
Deutschland

Re: Wenn man es mit einem brutalen völkerrechtswidrigen Angriff und Menschenrechtsverletzungen zu tun hat, braucht man Waffen zur Selbstverteidigung - Bärbel Bas

#4 Beitrag von Bernd D-UA »

Lieber Joachim,

ja, Du irrst Dich!

Zu aller erst brauchen wir keinen Krieg in Europa!

Schon vergessen, wir Deutschen, sind wohl immer noch die größte Nation mit Flüchtlingen, im und nach dem zweiten Weltkrieg sind wir Deutschen geflohen, auch in viele andere europäische Länder, wir waren die Kriegstreiber und wurden trotzdem versorgt und selbstverständlich haben wir Deutschen uns gegenseitig geholfen in dieser schweren Zeit.

Wie kann man das eigentlich vergessen?

Wir haben eine Verpflichtung und nach der jetzigen Sachlage, ist unsere Schuld auch noch nicht abgetragen.
Überhaupt ist es sowieso kein Thema wenn wir die Menschen aus der Ukraine jetzt bei uns aufnehmen und es sind bei weitem noch nicht genug, das sage ich jetzt und hier schon einmal
im Voraus!

Und hört man eigentlich die Polen so unsäglich jammern, dass die jetzt zu viele Flüchtlinge und Asylanten im Land haben?

Solidarität ist das wichtigste Gut in dieser Zeit und es sollte nun wirklich der letzte begriffen haben, dass die EU nicht nur eine wirtschaftliche Einheit ist, sondern auch eine politische und solidarische Wertegemeinschaft, gerade jetzt wird es doch offenbar wie wichtig diese Einheit ist.

Gruß Bernd

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: DotNet [Bot], Semrush [Bot] und 1 Gast