PolitikWarum es fast ausgeschlossen ist, dass die Ukraine noch siegt

Forum für Hinweise auf Beiträge (Artikel, Videos ...) in in- und ausländischen Onlinemedien mit Bezug zur ukrainischen Politik
Forumsregeln
Bitte keine Vollzitate aus Zeitungen, außer wenn diese es ausdrücklich gestatten. Zudem achtet bitte auf die Seriösität der Quelle. Keine Verschwörungs- oder Hassseiten!

Bei Links mit unüblichen Zeichen (z.B. []) bitte einen Linkkürzer wie Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... oder Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ... nutzen ....
Denkt bitte an korrektes Zitieren, um die Lesbarkeit zu erhöhen.
Format: [quote="name"] Zitat [/quote]. Näheres hier: zitierfunktion-t295.html

Videos werden in der Regel automatisch eingebunden. Falls nicht bitte den media-Tag versuchen. Format:
[media] Link [/media].
Näheres hier: videoeinbindung-t308.html
Vorheriges ThemaNächstes Thema
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 12286
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
15
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 2127 Mal
Ukraine

Warum es fast ausgeschlossen ist, dass die Ukraine noch siegt

#1 Beitrag von Handrij »

So bitter es ist: Ein Sieg der Ukraine wird täglich unwahrscheinlicher. Kiews Armee gehen Leute und Material aus, der Feind stellt sich besser ein und verfügt über gewaltigen Nachschub. Kein Wunder, dass westliche Diplomaten nun immer häufiger von Waffenstillstand sprechen.
Mehr bei der Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Schlagworte:
Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

GerhardHuebener
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung:

Re: Warum es fast ausgeschlossen ist, dass die Ukraine noch siegt

#2 Beitrag von GerhardHuebener »

Guten Tag. Ich bin neu im Forum. Anlass ist der gleichlautende Artikel in der WELT vom 1.2.23. Ich würde gern wissen, ob die dort genannten "Fakten" der Realität entsprechen oder nicht. Wenn der Artikel stimmt, dass Putin mit Masse (bei Waffen wie Panzer etc. und potentiell einzuziehenden Soldaten) und brutaler Zerstörung der kritischen Infrastruktur (lt. Artikel bereits 60-70 Prozent zerstört) mehr als ausgleicht, was die Russen bei der Technik unterlegen sind, dann wäre das mehr als bitter. Gleichzeitig sind der Ukraine die Hände gebunden sind, sie darf russisches Territorium nicht angreifen. Siehe entsprechendes "Verbot" von Elon Musk zur Nutzung der Starlink-Navigation für ukrainische Drohnenangriffe.
Kurz: Wie beurteilen Sie die in dem Artikel genannten Thesen?
Mit besten Grüßen, GerhardHuebener

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Frank
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 915
Registriert: Donnerstag 11. Juli 2019, 22:43
4
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1467x825
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 142 Mal
Deutschland

Re: Warum es fast ausgeschlossen ist, dass die Ukraine noch siegt

#3 Beitrag von Frank »

GerhardHuebener hat geschrieben: Freitag 24. Februar 2023, 19:48....Gleichzeitig sind der Ukraine die Hände gebunden sind, sie darf russisches Territorium nicht angreifen. Siehe entsprechendes "Verbot" von Elon Musk zur Nutzung der Starlink-Navigation für ukrainische Drohnenangriffe. ...
Das stimmt so nicht.

kann die meisten der verlinkten Artikel nicht lesen

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Obm100
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 35
Registriert: Montag 5. September 2016, 19:55
7
    Android Chrome
Bildschirmauflösung: 393x873
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Deutschland

Re: Warum es fast ausgeschlossen ist, dass die Ukraine noch siegt

#4 Beitrag von Obm100 »

GerhardHuebener hat geschrieben: Freitag 24. Februar 2023, 19:48 Guten Tag. Ich bin neu im Forum. Anlass ist der gleichlautende Artikel in der WELT vom 1.2.23. Ich würde gern wissen, ob die dort genannten "Fakten" der Realität entsprechen oder nicht. Wenn der Artikel stimmt, dass Putin mit Masse (bei Waffen wie Panzer etc. und potentiell einzuziehenden Soldaten) und brutaler Zerstörung der kritischen Infrastruktur (lt. Artikel bereits 60-70 Prozent zerstört) mehr als ausgleicht, was die Russen bei der Technik unterlegen sind, dann wäre das mehr als bitter. Gleichzeitig sind der Ukraine die Hände gebunden sind, sie darf russisches Territorium nicht angreifen. Siehe entsprechendes "Verbot" von Elon Musk zur Nutzung der Starlink-Navigation für ukrainische Drohnenangriffe.
Kurz: Wie beurteilen Sie die in dem Artikel genannten Thesen?
Mit besten Grüßen, GerhardHuebener
Ich meine, Vietnam war auch etwas kleiner und weniger Menschen als USA und haben den Krieg, trotz brutalster Weise des Vorgehens der Amis, gewonnen. Zumindest haben die Waffenlieferungen der Russen und Chinesen die USA gezwungen aufzugeben. So groß ist der Unterschied der Ukraine und Russland nicht mal zahlenmäßig gegenüber Vietnam USA.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Bernd D-UA
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 954
Registriert: Dienstag 16. Juni 2020, 08:23
3
Wohnort: Reutlingen
    Linux Chrome
Bildschirmauflösung: 1205x753
Hat sich bedankt: 225 Mal
Danksagung erhalten: 133 Mal
Deutschland

Re: Warum es fast ausgeschlossen ist, dass die Ukraine noch siegt

#5 Beitrag von Bernd D-UA »

Diese Szenarien lassen sich nur sehr schwer vergleichen. Wie wurde gekämpft, sprich Infanterie, Waffen, Raketen, Gelände und vieles mehr. Das heute ist ein anderer Krieg und irgendwie ist dieser Vergleich auch völlig sinnlos.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Obm100
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 35
Registriert: Montag 5. September 2016, 19:55
7
    Android Chrome
Bildschirmauflösung: 393x873
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Deutschland

Re: Warum es fast ausgeschlossen ist, dass die Ukraine noch siegt

#6 Beitrag von Obm100 »

Wieso ist das sinnlos? Das ist vielleicht Ihre Meinung.
Wer hätte es Vietnam zugetraut gegen die größte Armee der Welt zu bestehen? Durch die Waffenlieferungen heute, wurde jedenfalls erreicht, dass die Russen keinen einzigen Oblast gänzlich erobern konnten. Wenn man der Ukraine nichts mehr liefert, gibt es schlicht weg keine Ukraine mehr und wer weiß was alles noch nicht mehr! Das ist Fakt. Es ist ja nicht so, dass man mit Pfeil und Bogen gegen hochpräzise Waffen kämpft. Die Situation ist ziemlich ausgeglichen und wird zum Vorteil der Ukraine gelangen, wenn wir, der Westen, zusammhalten und die besseren Waffen liefern.
Wenn Putin und seine Bande Atombomben einsetzen will werden sie es tun. Wenn nicht, dann nicht. Wir sind drei Atommächte die gegen den Angriff Putins sind, das sollte jedem bewusst sein, der Angst vor sowas hat. Afghanistan wurde auch aufgegeben ohne Atomeinsatz, so wird es in der Ukraine auch sein.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Anuleb
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 763
Registriert: Sonntag 4. Mai 2014, 15:58
9
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 201 Mal
Danksagung erhalten: 775 Mal
Deutschland

Re: Warum es fast ausgeschlossen ist, dass die Ukraine noch siegt

#7 Beitrag von Anuleb »

Obm100 hat geschrieben: Dienstag 28. Februar 2023, 09:02
Ich meine, Vietnam war auch etwas kleiner und weniger Menschen als USA und haben den Krieg, trotz brutalster Weise des Vorgehens der Amis, gewonnen. Zumindest haben die Waffenlieferungen der Russen und Chinesen die USA gezwungen aufzugeben. So groß ist der Unterschied der Ukraine und Russland nicht mal zahlenmäßig gegenüber Vietnam USA.
Du vergißt dabei, dass seinerzeits in Vietnam das US-Militär, nach dem Desaster in Korea, von der Politik komplett an die Leine gelegt worden ist. Hätte das US-Militär frei walten und schalten können, der Krieg in Vietnam wäre anders gelaufen. In Korea durften die selbiges tun, mit dem Resultat, dass z. B. die US-Bomber über Nordkorea beinahe doppelt so viele Bomben abgeworfen haben wie im 2. Weltkrieg über Deutschland.

Heutzutage, in der Ukraine, kann man nüchtern und sachlich feststellen, dass die Ukraine den Krieg auf die Dauer in der Tat nicht gewinnen kann. Die können sich nur so teuer wie irgendmöglich verkaufen, in der Hoffnung, dass die Russen irgendwann, wie seinerzeits in Afghanistan, die Lust verlieren und sich zurückziehen. Nur, seinerzeits in Afghanistan, hatte man es mit der Sovjetunion zu tun. Und die Sovjetunion hatte sehr wohl auch das eigene Volk im Fokus. Unter Putin ist das anders. Er interessiert sich die Bohne für die Verluste der russischen Bevölkerung, und lässt daher, wie seinerzeits Stalin, ein Bataillon nach dem anderen in den Tod schicken. Das ist ihm alles egal. Wichtig ist nur, dass jedes tote Bataillon 100 QM ukrainischen Boden erobert hat, und die Ukrainer zusehends in die Defensive drückt. Auf die Dauer gibt es aus ukrainischer Sicht eigentlich nur 2 Fragen:

1. Wie lange ist das ukrainische Volk gewillt, die entsetzlich hohen Verluste an der Front zu tolerieren.

2. Wie lange ist der Westen gewillt und in der Lage, die Ukraine mit der teuren Militärtechnik auszustatten, damit sie ihren Verteidigungskampf erfolgreich führen können.

Man muss sich doch nur mal die Frage stellen, was passieren wird, wenn Ende nächsten Jahres, in den USA, wieder so ein Vollpfosten wie Trump ins Weiße Haus gewählt wird. Womöglich wird ja sogar der jetzige Präsident dazu gezwungen sein, die Militärhilfe zu reduzieren, um das amerikanische Volk gewogen zu halten.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Robert1959
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 421
Registriert: Samstag 19. Juli 2014, 23:21
9
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal
Deutschland

Re: Warum es fast ausgeschlossen ist, dass die Ukraine noch siegt

#8 Beitrag von Robert1959 »

Der Krieg hätte schon beendet werden können, wenn man am Anfang etwas mehr getan hätte! Scholz holt sich seine Befehle aus Moskau! Er versprach das Iris System für September, doch Anfang Oktober kamen die Raketen, eine Woche später kam das System und so geht es die ganze Zeit. Die Leos standen schon letztes Jahr bei Rheinmetall, aber Scholz verweigerte die Ausreise.Jetzt läßt er sich für die Leos feiern, nachdem die Russen ihre Truppen im Donbass verstärken konnte! Und von der Zeitenwende keine Spur, die 100 Milliarden werden von der Inflation gefressen!
Sobald die Ukraine besiegt ist, werden die Russen bei uns sein, das geht sehr schnell über die Tschechei oder Ungarn! Man sollte auch einmal nachdenken, ob man auch eine Söldnertruppe zur Hilfe der Ukraine entsendet oder selbst mithelft! Die Ukrainer haben keine Wahl, sie müssen kämpfen. Man kann mit Russland keinen Vertrag machen!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Obm100
Ukraine-Anfänger / початківець / начинающий
Beiträge: 35
Registriert: Montag 5. September 2016, 19:55
7
    Android Chrome
Bildschirmauflösung: 393x873
Hat sich bedankt: 19 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal
Deutschland

Re: Warum es fast ausgeschlossen ist, dass die Ukraine noch siegt

#9 Beitrag von Obm100 »

Robert1959 hat geschrieben: Dienstag 28. Februar 2023, 19:51 Der Krieg hätte schon beendet werden können, wenn man am Anfang etwas mehr getan hätte! Scholz holt sich seine Befehle aus Moskau! Er versprach das Iris System für September, doch Anfang Oktober kamen die Raketen, eine Woche später kam das System und so geht es die ganze Zeit. Die Leos standen schon letztes Jahr bei Rheinmetall, aber Scholz verweigerte die Ausreise.Jetzt läßt er sich für die Leos feiern, nachdem die Russen ihre Truppen im Donbass verstärken konnte! Und von der Zeitenwende keine Spur, die 100 Milliarden werden von der Inflation gefressen!
Sobald die Ukraine besiegt ist, werden die Russen bei uns sein, das geht sehr schnell über die Tschechei oder Ungarn! Man sollte auch einmal nachdenken, ob man auch eine Söldnertruppe zur Hilfe der Ukraine entsendet oder selbst mithelft! Die Ukrainer haben keine Wahl, sie müssen kämpfen. Man kann mit Russland keinen Vertrag machen!
Warum hätte ausgerechnet Deutschland, das ohnehin extrem viel tut und getan hat für die Ukraine, mit den schweren Waffenlieferungen anfangen sollen? Warum hat der Großschwätzer Johnson nicht geliefert oder die Amis? Oder Frankreich. Oder Korea oder Japan? Warum muss Deutschland damit anfangen? Die Frage war mir ständig im Hinterkopf, wenn es um diese Diskussionen ging. Ich finde, Scholz ist sehr besonnen und hat die Amis in die Pflicht genommen. Warum er das mit anderen Europäern nicht gemacht hat, ist mir schleierhaft.

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Robert1959
Ukraine-Studierender / учень / учащийся
Beiträge: 421
Registriert: Samstag 19. Juli 2014, 23:21
9
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 84 Mal
Deutschland

Re: Warum es fast ausgeschlossen ist, dass die Ukraine noch siegt

#10 Beitrag von Robert1959 »

Ganz einfach, weil diese Waffen bei uns hergestellt werden! Ich weiß jetzt nicht was Japan geliefert hat, aber Nordkorea hat geliefert! Auch die USA, Frankreich und Großbritanien haben geliefert, viele Staaten lieferten kleine Mengen, andere Länder wie Italien nur Versprechungen! Wenn Scholz die Amis in die Pflicht genommen hätten, wo sind denn deren Panzer! Scholz ist nicht besonnen, er verlängert den Krieg!
Allerdings könnten andere Länder auch etwas mehr tun!

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

GerhardHuebener
    Windows 10 Firefox
Bildschirmauflösung:

Re: Warum es fast ausgeschlossen ist, dass die Ukraine noch siegt

#11 Beitrag von GerhardHuebener »

Ich dachte, dass jemand hier im Forum vielleicht konkret auf die Zahlen und scheinbare Fakten antworten oder diese wiederlegen könnte. Das Beispiel Vietnam bringt uns da kaum weiter. Die USA hatten den Krieg ja vor allem innenpolitisch durch die Fernsehbilder verloren. Putins Russland ist dagegen abgeschottet, es gibt keine Opposition. Und der Ukraine darf nicht mit gleicher Münze zurückzahlen, sprich russisches Territorium angreifen. So spielt sich die ganze Zerstörung auf ukrainischem Territorium ab. Und Putin kann die Geschichte vom patriotischen Krieg gegen den Westen verkünden. Selbst die Sanktionen des Westens greifen nicht. Wie lange kann die Ukraine diese einseitige Zerstörung durchhalten? Und wie glaubwürdig ist das Versprechen, dass die EU das dann irgendwann fast völlig zerstörte Land wieder aufbauen will?

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Benutzeravatar
Handrij
Ukraine-Experte / знавець / знаток
Beiträge: 12286
Registriert: Freitag 27. März 2009, 21:22
15
Wohnort: Kiew/Kyjiw
    Ubuntu Firefox
Bildschirmauflösung: 1920x1080
Hat sich bedankt: 183 Mal
Danksagung erhalten: 2127 Mal
Ukraine

Re: Warum es fast ausgeschlossen ist, dass die Ukraine noch siegt

#12 Beitrag von Handrij »

Die Frage wird hier niemand beantworten können, da niemand die dafür notwendigen Informationen über beide Seiten hat.
Wie viele Panzer, Artilleriesysteme, frische Kräfte und Munition beide Seiten haben, können wir hier nicht beurteilen und der Welt-Autor mutmaßt am Ende auch nur auf der Basis der wenigen verfügbaren Quellen. Wie die Lage wirklich zum Zeitpunkt X aussah, lässt sich allerhöchstens im Rückblick einschätzen, also dann wenn sich bereits eine neue Konstellation ergeben hat.
Zweitens: Russland hat bisher 60 bis 70 Prozent der kritischen Infrastruktur in der Ukraine zerstört. Es ist nicht abzusehen, dass Kiew aus dem Westen ausreichend Luftverteidigungssysteme wie Iris-T, Nasams und Patriots erhalten wird, um die russische Zerstörungsorgie zu stoppen.
Zu dem Punkt ist nach jetzigem Stand zu sagen, dass es aktuell trotz der angeblichen Zerstörungen bis auf das Gebiet Odessa eigentlich wieder überall durchgängig Strom gibt.
Raketen- und Drohnenangriffe fern von der Front werden auch seltener und die Abschussquoten sind relativ hoch - eventuell belehrt einen die nächste Angriffswelle eines besseren, aber aktuell sieht es nicht mehr danach aus, als ob die russischen Raketen und Drohnen noch wirklich eine große Wirkung erzielen können. Es sei denn die Russen ballern uns hier mit ihren ungenaueren Ch-22 oder gar Atomwaffen zu.


@Frank
Der Artikel ist unter anderem hier komplett lesbar.
Nur eingeloggte Mitglieder sehen alle Links ...

Link:
BBcode:
HTML:
Verstecke direkte Links zum Beitrag
Zeige direkte Links zum Beitrag

Vorheriges ThemaNächstes Thema
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: CommonCrawl [Bot] und 3 Gäste